Digital Life

Google Pay bei der Sparkasse verwenden? Darauf musst du dich einstellen

Google Pay bei der Sparkasse gibt es nicht, aber dafür eine hauseigene Alternative, die was kann.
Google Pay bei der Sparkasse gibt es nicht, aber dafür eine hauseigene Alternative, die was kann.
Foto: Getty Images/iStockphoto [M]
Artikel von: Paul Radestock
Google Pay und die Sparkasse sind leider auch Jahre nach dem Start des Bezahldienstes noch immer nicht die besten Freunde. Doch es gibt eine simple Alternative, die dir den Frust darüber nehmen dürfte.

Bei dem wohl bekanntesten deutschen Geldinstitut ist es seit geraumer Zeit möglich, Apple Pay für unkomplizierte Bezahlungen sowohl online als auch im Laden zu verwenden. Doch wenn du nun dachtest, dass Google Pay und die Sparkasse sich genauso gut verstehen würden, wie es Apples Bezahldienst tut, hast du dich getäuscht. Google Pay gibt es bei der Sparkasse nicht. Dafür stellt dir die Bank eine besonders entspannte Alternative zur Verfügung, die wir dir im Folgenden genauer vorstellen wollen.

Kein Online-Banking mehr bei der Sparkasse möglich
Kein Online-Banking mehr bei der Sparkasse möglich

Kein Google Pay: Die Sparkasse bietet dir eine hauseigene Alternative

Google Pay ist der beliebte und international verbreitete Zahlungsdienst des Suchmaschinen-Giganten, mit dem du auf nahezu jedem Android-Smartphone ganz einfach und unkompliziert, ganz im Sinne der Zukunft kontaktlos und schnell bezahlen kannst. Das geht dabei online genauso entspannt wie unterwegs. Obwohl mittlerweile viele deutsche Banken den Bezahldienst anerkennen und unterstützen, ist Google Pay bei der Sparkasse nicht verfügbar. Die bekannte Bank entschied sich kurzerhand gegen Google und nahm lediglich Apples Payment-Service mit in ihre Reihen auf.

Statt Google Pay bietet die Sparkasse dir allerdings eine hauseigene Alternative an, die es dir ermöglichen soll, an virtuellen Kassen genauso problemlos zu bezahlen. Diese App nennt sich "Mobiles Bezahlen" und ist im Google Play Store zu finden. Zwar erfüllt sie ihren Zweck, bietet jedoch auch einige Nachteile, auf die wir nachfolgend eingehen.

Mobiles Bezahlen statt Google Pay: Die Nachteile

Zwar ist die schnelle Zahlung per Smartphone ähnlich wie mit Google Pay auch mit dem Sparkassen-Pendant möglich, jedoch kannst du auf Webseiten, die beispielsweise Google Pay als Zahlungsmethode annehmen, nicht so entspannt und mit einem Klick zahlen, wie mit der eigentlichen App. Außerdem ist die "Mobiles Bezahlen"-App der Sparkasse nicht mit WearOS kompatibel, was bedeutet, dass du die entspannte Zahlungsweise gar nicht über deine Smartwatch tätigen kannst.

Hinzu kommt, dass bislang unklar ist, ob Google Pay bei der Sparkasse in der Zukunft doch noch einmal verfügbar sein wird. Hast du dich bis dahin an die "Mobiles Bezahlen"-Anwendung gewöhnt, steht erst einmal eine Umstellung ins Haus. An dieser Stelle muss man allerdings fairerweise sagen, dass die Sparkasse ihre Bezahl-App auch regelmäßig weiterentwickelt und neue Funktionen hinzufügt, sodass der Unterschied zwischen beiden Diensten immer marginaler wird.

Wie du die "Mobiles Bezahlen"-App verwendest

Glücklicherweise ist die Nutzung, ähnlich wie bei Google Pay, auch mit der Sparkassen-App relativ unkompliziert. Auf einem Android-Gerät verfährst du wie folgt:

  1. Installiere die App Mobiles Bezahlen.
  2. Beim ersten Start der App meldest du dich mit den Zugangsdaten deiner Bank an. Das sind unter anderem deine Bankleitzahl, dein Anmeldename, deine PIN sowie möglicherweise ein entsprechendes TAN-Gerät.
  3. Zwar musst du zuerst NFC einschalten, ist dies jedoch getan, kannst du direkt mit dem Bezahlen per App loslegen.
  4. Du wählst dafür an der Kasse ganz einfach per App die hinterlegte Karte aus, mit der du die Zahlung tätigen möchtest und hältst dein Handy an das Kartenlesegerät.
  5. Bestätige anschließend deine Identität per PIN oder Scan.

Apple-Nutzer verwenden vorteilhafterweise direkt Apple Pay statt Google Pay, um bei der Sparkasse mobil bezahlen zu können.

Fazit: Dank der "Mobiles Bezahlen"-App wird Google Pay bei der Sparkasse überflüssig

Zwar vertragen sich Google Pay und die Sparkasse (noch) nicht, aber dank der "Mobiles Bezahlen"-App müssen sie das wahrscheinlich auch gar nicht. Mit ihr genießt du fast alle Vorteile, die Googles Bezahldienst dir bieten würde. Wie du beim Sparkassen-Online-Banking deine PIN ändern kannst, erfährst du ebenfalls bei uns. Stehst du noch am Anfang, so interessiert dich sicher, wie du bei der Sparkasse das Online-Banking überhaupt einrichtest.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de