Veröffentlicht inDigital Life

Handy-Akku lädt schlecht? Experten raten zu überraschender Lösung

Um dein Smartphone mit Strom zu versorgen, braucht es nicht viel? Falsch. Geht es nach Expert*innen gehört der Fokus nämlich auf ein spezielles Detail, das schon vor dem Laden wichtig ist.

Handys und Tablets an der Steckdose
Den Handy-Akku richtig zu laden, kann auch mit der Reihenfolge zusammenhängen. © Bacho Foto - stock.adobe.com

Die wenigsten schenken dem Vorgang beim Laden des Handy-Akkus viel Aufmerksamkeit. In der Regel schließt du das Gerät einfach an und wartest bis es genug Energie aufgenommen hat. Eines kann Fachleuten von Huawei zufolge aber schon im Vorfeld Probleme provozieren. Und zwar die Reihenfolge, in der du Handy, Ladegerät und Stecker zum Aufladen anschließt.

Handy-Akku laden, aber nur in bestimmter Reihenfolge

Glaubt man dem Unternehmen Huawei, das sich auch auf dem deutschen Markt schon längst mit qualitativ hochwertigen Smartphones etabliert hat, kannst du beim Handy-Akku-Laden einen Fehler begehen, je nachdem, ob du zuerst zum Stecker oder Kabel deines Ladegerätes greifst.

Darüber überhaupt nachzudenken sei zumindest wichtig, um die Batterie möglichst lange zu erhalten und vor allem eine Überspannung zu verhindern. Diese kann sich durch ein summendes Geräusch bemerkbar machen und im schlimmsten Fall zu Datenverlust, Leistungsabfall, kürzerer Akkulaufzeit und anderen Konsequenzen führen. Was Huawei also empfiehlt, ist Folgendes:

„Vor dem Aufladen sollte zuerst der Stecker an die Steckdose angeschlossen werden.“

Huawei

Der Grund ist eine mögliche Spannungsspitze, die beim Anschließen an die Stromversorgung entstehen kann, wenn das Handy bereits am Kabel hängt. Entsprechend gilt es dann auch, nach dem Handy-Akku-Laden „zuerst das Telefon vom Ladekabel ab(zuziehen)“. Trennst du dagegen den Netzstecker als erstes vom Stromnetz, kann ein umgekehrter Momentanstrom erzeugt werden.

Weitere Handy-Akku-News

Bei welchem Akkustand das Handy laden?

Expert*innen empfehlen, den Handy-Akku schon bei einem Stand von 40 Prozent aufzuladen beziehungsweise ihn stetig zwischen 30 und 80 Prozent Ladung zu halten. Dies am besten auch eher mit einem langsameren Ladegerät und mehrmals täglich.

Warum den Akku nicht voll laden?

Lithium-Ionen-Akkus vertragen keine Extreme, das heißt sie sollten bestmöglich nie ganz leer oder ganz voll sein. Stetige 100 Prozent oder Vollentladungen schaden der Batterie auf die Dauer.

Wie lange den Handy-Akku laden?

Allzu lange sollte dein Handy-Akku beim Laden nicht am Stecker hängen. Tatsächlich gibt es einen guten Grund, warum zunächst das Handy-Ladekabel nicht in jedem Fall in der Steckdose verbleiben sollte. Auf der anderen Seite ist dein Smartphone schon nach wenigen Stunden bei 80 Prozent oder sogar hundert Prozent Ladung angelangt und verbleibt somit unnötig am Strom. Langfristig kann das der Batterie schaden.

Weitere Tipps zu Handy-Akku und Laden

Hier hört die Vorsicht aber natürlich nicht auf. So solltest du dein Handy nicht über Nacht laden, wenn es um den Akku geht. Dazu kommen zahlreiche weitere Hinweise, wie du deinen Handy-Akku richtig laden kannst, und zwar schonend.

Quellen: Huawei

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.