Veröffentlicht inDigital Life

Amazon macht eigenen Cloud-Speicher dicht: Du musst jetzt deine Daten sichern

Bei Amazon kannst du viel mehr als Online-Shoppen oder Serien schauen. Auch deine Daten kannst du dort in der Cloud ablegen. Zumindest noch für eine kurze Dauer. Amazon schränkt diesen Service nämlich für alle Kund*innen massiv ein.

Amazon Logo auf dem Smartphone
Amazon fordert Funk-Türschlösser zurück. © Getty Images/ NurPhoto / Kontributor

Mit Amazon Drive können Personen mit Nutzerkonto beim Versandriesen ihre Daten online ablegen. Auch ohne Prime-Zugang ist das mit limitieren Speicherplatz möglich. Allerdings wurde sich nun dazu entschieden, den Cloud-Speicher einzustampfen. Daher solltest du nun dringend deine Daten woanders unterbringen.

Amazon Drive-App verschwindet schon bald (Android, iOS)

In drei Schritten wird der Cloud-Speicher Amazon Drive nun geschlossen. Wenn du dort Unterlagen, Bilder und Co. von dir aufbewahrst, solltest du diese jetzt separat sichern und dich allmählich nach einer neuen Speicher-Lösung umschauen. Phase 1 wird schon zum Oktober diesen Jahres eingeleitet, wie der Herausgeber in einem FAQ erklärt.

Der Plan für die Abschaltung von Amazon Drive sieht folgendermaßen aus:

  • 31.10.2022: Die Anwendung für Android und iOS verschwindet aus den App-Stores. Dateien lassen sich nur noch am PC verwalten.
  • 31.01.2023: Du kannst keine Dateien mehr in Amazon Drive hochladen.
  • 31.12.2023: Alle Dateien im Cloud-Speicher werden für dich nicht mehr verfügbar sein.

Um deine Fotos musst du dir keine Gedanken machen, da diese automatisch in Amazon Photos gesichert werden. Die Anwendung kannst du ebenfalls auf deinem Smartphone oder iPhone sowie für den PC herunterladen.

Die Suche nach einer Alternative

Du solltest daher bis spätestens Ende nächsten Jahres alle Dateien vom Amazon Drive herunterladen und entweder lokal oder in einer anderen Cloud sichern. Einige Cloud-Speicher-Alternativen haben wir dir an anderer Stelle aufgelistet. Wir verraten dir außerdem, wie du deinen Cloud-Speicher besonders schützen kannst, sodass du nur an deine Daten kommst.

Quelle: Amazon

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.