Veröffentlicht inDigital Life

Überraschung bei Prime: Amazon schenkt einigen Mitgliedern jetzt 33 Prozent Rabatt – dauerhaft

Im Rahmen des kostenpflichtigen Abonnements testet man derzeit ein ganz neues Nachlassmodell. Kund*innen zahlen damit künftig deutlich weniger. Vorerst aber nur in Indien.

Amazon Prime
Amazon Prime bietet Kund*innen jede Menge Vorteile. © Popular Logos, Pixabay [M] via Canva.com

Erst 2022 sind die Amazon Prime-Kosten gestiegen, und das nicht nur in Deutschland. Grund genug für das Unternehmen, eine zusätzliche, preiswertere Alternative zur Verfügung zu stellen. Dazu experimentiert man inzwischen mit einem „Lite“-Konzept, das zu Testzwecken bereits ausgerollt wurde.

Neu für Mitglieder: Das ist Amazon Prime Lite

Wie TechCrunch berichtet, hat der Pilottest erst vor wenigen Tagen begonnen. Das neue Abo-Modell beinhaltet einige der bekannten Vorteile, allerdings mit Einschränkungen. Prime Lite-Kund*innen erhalten weiterhin kostenlosen Versand. Für die Lieferung stehen Amazon aber zwei Tage anstelle von 24 Stunden zur Verfügung.

Auch bei Prime Video gibt es Abstriche. Die verfügbaren Inhalte lassen sich in Standardauflösung streamen. Sie sind jedoch werbefinanziert und durch Spots unterbrochen.

Die neue Lite-Mitgliedschaft kostet Interessierte statt der in Indien üblichen 1499 Rupien (ca. 17 Euro) im Jahr nur 999 Rupien (rund 11 Euro) jährlich und ist damit etwa 33 Prozent günstiger.

Kommt Amazon Prime Lite auch nach Deutschland?

Bisher hat Amazon das Angebot nur in Indien ausgerollt. Es darf aber davon ausgegangen werden, dass der Test bei guter Akzeptanz auch zu einer Ausweitung auf andere Märkte und Regionen führt.

Immerhin dürften die jüngsten Preiserhöhungen für die Mitgliedschaft nicht überall auf Begeisterung gestoßen sein. In Deutschland haben sich die Amazon Prime-Kosten zwar monatlich und jährlich erhöht. Hierzulande aber zumindest noch in einem halbwegs moderaten Maß.

Quellen: TechCrunch

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.