Eine Dokumentation über einen Haufen Rednecks, die Großkatzen wie Haustiere halten und sich gegenseitig buchstäblich den Tod wünschen. Als die siebenteilige Netflix-Produktion „Tiger King“ im März 2020 veröffentlicht wurde, hatte wohl niemand mit dem immensen Erfolg gerechnet. Am allerwenigsten die verschrobenen Protagonisten der Doku selbst.

Doch die beginnende Corona-Krise und nicht zuletzt die unfassbaren Eskapaden von Titelstar Joe „Tiger King“ Exotic (58) fesselten rund um den Globus ein Millionenpublikum vor die Bildschirme. Der Wunsch nach einer Fortsetzung wurde schließlich erhört – schon ab dem 17. November dieses Jahres wird die zweite Staffel „Tiger King“ bei Netflix landen. Doch wovon werden die neuen Folgen zur als auserzählt erscheinenden Geschichte handeln?

Mehr Joe Exotic

„Wir haben nur an der Oberfläche gekratzt“, lautet das Versprechen des „Tiger King 2“-Trailers. Das dürfte auch auf Joe Exotic zutreffen. Zwar endete Season eins damit, dass er für den angeblich in Auftrag gegebenen Mord an seiner Nemisis Carole Baskin für 22 Jahre hinter Gitter wanderte. Seither wurde er jedoch nicht müde, seine Unschuld zu beteuern. Selbst Gnadengesuche bei Ex-Präsident Donald Trump und Präsident Joe Biden habe er seither eingereicht. Exotics selbsternannter Kampf für Gerechtigkeit – sprich Haftentlassung – wird wohl ein zentraler Punkt von Staffel zwei sein.

Wo ist Carole Baskins erster Ehemann?

Offenbar ebenso wie die Frage, was nun wirklich mit Carole Baskins erstem Ehemann geschah. Nicht wenige Protagonisten der Doku waren sich einig, dass sie etwas mit dessen spurlosem Verschwinden zu tun hatte. Staffel zwei soll nun aufdecken, welche gefährlichen Machenschaften Baskins Ex Don Lewis in Costa Rica nachging, die ihm vielleicht das Leben kosteten. Dass Baskin überhaupt erneut Thema sein wird, gefällt Exotics Widersacherin übrigens überhaupt nicht. Dem Vernehmen nach hat sie Netflix gar deswegen verklagt.

„Mehr Geld als Gott“

Auch die direkten Konsequenzen des überraschenden Erfolgs der Doku werden in Season zwei thematisiert. Exotics zweitgrößter Feind, Großkotz Jeff Lowe, der dem „Tiger King“ seinen Zoo abluchste, habe laut Trailer „mehr Geld als Gott“. Den Zoo ist er inzwischen zwar ebenfalls los, wie viele andere Stars aus der Serie erfreut er sich aber offenbar nach wie vor großer Popularität – sehr zum Ärger von Joe Exotic: „Jeder aus dem Zoo ist da draußen und scheffelt Kohle. Und ich zahle für jeden von ihnen die Zeche.“

Tim Starks Untergang?

Auch Tim Stark, der mit Jeff Lowe und gegen Joe Exotic gemeinsame Sache machte, kehrt zurück. Und wie der „Tiger King“ gerät auch er ins Zentrum von Polizeiermittlungen. In einem Ausschnitt des Trailers ist zu sehen, wie bewaffnete Beamte das Anwesen von Stark betreten und letztendlich seine Tiere konfiszieren. Zwischenzeitlich sei Stark so paranoid geworden, dass er sein Anwesen mit Fallen versehen haben soll, heißt es. Der Rechtsstreit, der sich seit der Ausstrahlung von Staffel eins hinziehe, ist ein weiterer Bestandteil von „Tiger King 2“.

Kommt es zur Aussöhnung?

Die größte Frage, die sich Fans der Doku stellen: Kommt es unter Umständen zur Aussöhnung zwischen den Erzfeinden? Das scheint angesichts der unglaublichen Menge an bösem Blut zwischen den Parteien unmöglich. Zumindest Joe Exotic aber scheinen die Jahre hinter Gitter kompromissbereit gemacht zu haben. „Wir müssen unsere Differenzen beilegen, sonst werden wir alle hier drinnen sterben“, ist er sich sicher. Selbst wenn das für ihn bedeutet, „einen Pakt mit dem Teufel schließen zu müssen.“ Und jeder „Tiger King“-Fan weiß, wen Joe Exotic damit meint…

(stk/spot)

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.