In der Umgebung von München sind die Dreharbeiten für die neue, sechsteilige ZDF-Miniserie „Gestern waren wir noch Kinder“ gestartet, wie der Sender mitteilt. Es handelt sich bei der Produktion um eine Mischung aus Thriller und Familienserie. In einer der Rollen wird Ulrich Tukur (64) zu sehen sein.

Neben Tukur gehören unter anderem Torben Liebrecht (43), Karoline Eichhorn (55), Julia Beautx (22), Maria Simon (45), Julius Nitschkoff (26), Damian Hardung (22), Milena Tscharntke (25), Joachim Nimtz (64), Vico Magno, Rieke Seja und Nele Richter zum Cast der Miniserie. In einer Pressemitteilung wird eine Geschichte über Familiengeheimnisse beschrieben, „die zu einer emotionalen Katastrophe in der Gegenwart führen“.

Worum geht es in „Gestern waren wir noch Kinder“?

Finanzielle Probleme haben die Klettmans, die in einem schicken Münchner Vorort wohnen, nicht. Peter Klettmann (Liebrecht) ist Anwalt, seine Frau Anna (Simon) kümmert sich um die Kinder. Doch für die Familie bricht am 44. Geburtstag von Anna eine Welt zusammen. Peter tötet seine Frau im Affekt und kommt in Untersuchungshaft. Sein Motiv gibt Rätsel auf und es kommen immer mehr Ereignisse, über die zuvor nicht gesprochen wurde, aus dem Leben der Eltern und Großeltern ans Licht.

Regie führt Nina Wolfrum. Die Dreharbeiten werden voraussichtlich noch bis zum 3. November andauern. Einen Termin für die Ausstrahlung gibt es bisher nicht.

Neueste Videos auf futurezone.de