Jamie Lee Curtis (62) hat am Mittwoch (8. September) bei den Filmfestspielen von Venedig den Goldenen Löwen für ihr Lebenswerk entgegengenommen. Die Schauspielerin trug zu diesem Anlass eine rote bodenlange Traumrobe mit Leopardenmuster und Schleppe. Dazu kombinierte sie einen farblich passenden Mund-Nasen-Schutz aus demselben Stoff.

„Ich bin unglaublich gerührt, in dieser Weise vom Internationalen Filmfestival Venedig geehrt zu werden“, sagte sie in ihrer emotionalen Rede bei der Preisverleihung. Es scheine „unmöglich, dass ich lange genug in dieser Branche bin, um die Anerkennung für mein Lebenswerk zu erhalten“, zitiert sie unter anderem die „Daily Mail“. Dass dies nun mit dem Film „Halloween Kills“ der Fall sei, der noch am selben Abend Premiere feierte, sei für Curtis „besonders bedeutsam“.

Jamie Lee Curtis nimmt Preis im Namen von Laurie Strode entgegen

Die „Halloween“-Filme und ihre Rolle als Laurie Strode hätten Jamie Lee Curtis‘ Karriere gestartet. „Dass sich diese Filme zu einem neuen Franchise entwickeln, das vom Publikum auf der ganzen Welt geliebt wird, war und ist ein Geschenk“, führte sie weiter aus. Sie nehme den Preis für ihr Lebenswerk „im Namen von Laurie und allen mutigen Heldinnen der Welt“ entgegen, „die angesichts scheinbar unüberwindlicher Hindernisse aufrecht stehen und sich weigern, aufzugeben“.

„Halloween Kills“ lief auf dem Filmfest außer Konkurrenz. Jamie Lee Curtis ist neben den „Halloween“-Filmen unter anderem für die Filme „Freaky Friday – Ein voll verrückter Freitag“ (2003), „Ein Fisch namens Wanda“ (1988) und „My Girl – Meine erste Liebe“ (1991) bekannt. „Halloween Kills“ startet am 14. Oktober in den deutschen Kinos. Er ist bereits der zwölfte Film der Reihe, die 1978 startete, und der sechste mit Jamie Lee Curtis in der Rolle der Laurie Strode. Im nächsten Jahr soll die Reihe mit „Halloween Ends“ ihren Abschluss finden. Der angedachte Kinostart ist der 14. Oktober 2022.

Neueste Videos auf futurezone.de