Im „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“-Spin-off „Leon – Glaub nicht alles, was du siehst“ wird Daniel Fehlow (46) in seiner „GZSZ“-Rolle Leon Moreno zu sehen sein. Wie der Sender berichtet, steht nun fest, wann der Ableger der RTL-Daily Premiere feiern wird. Ab dem 31. Januar stellt RTL+ alle acht Folgen zum Abruf bereit. 

Comeback von Susan Sideropoulos 

Zudem ist nun klar, in welcher Rolle Susan Sideropoulos (41) zurückkehren wird. Die Schauspielerin mimte von 2001 bis 2011 die Partnerin von Leon Moreno namens Verena Koch und starb eigentlich den Serientod. Nun kommt sie mit der Rolle zurück und übernimmt sogar noch eine zweite.

Sideropoulos spielt in der Serie, die auf Rügen gedreht wurde, Sarah Elsässer, die wieder in ihre Heimatstadt Engelshoop kommt. „Sarah ist eine Lebefrau, die gerne reist, unabhängig und eine treue Freundin ist“, beschreibt die Schauspielerin ihre Rolle. Sie sei spontan und liebe Abenteuer. „Den Unterschied zu Verena zu schaffen und die Figur Sarah trotzdem sympathisch zu gestalten“, sei eine große Herausforderung gewesen, erklärt Sideropoulos.

Darum geht’s in „Leon – Glaub nicht alles, was du siehst“

Leon und sein Sohn Oskar wollen sich an der Ostsee den Traum vom Restaurant am Meer erfüllen. In seinem neuen Haus holt Leon jedoch die Vergangenheit ein: Er findet ein Foto seiner vor vielen Jahren verstorbenen Frau Verena. Auch Oskar glaubt, eine Frau beobachtet zu haben, die seiner leiblichen Mutter ziemlich ähnlich sieht.

Als Leon der Frau plötzlich gegenübersteht, ist er geschockt und auch Sarah ist nach der ersten Begegnung mit ihm erschüttert. Sie fühlt sich verfolgt, nachdem sie gerade erst aus Portugal vor einem Stalker in ihren Heimatort Engelshoop geflüchtet ist. Die anfänglichen Zweifel verfliegen aber schnell und die beiden kommen sich näher. Für Leon drohen Erinnerungen und Realität zu verschwimmen.

Neben Leon bekamen auch Sunny (Valentina Pahde, 27) und Nihat (Timur Ülker, 32) mit „Sunny – Wer bist du wirklich“ und „Nihat – Alles auf Anfang“ bereits Ableger der Serie.

(jom/spot)

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.