Die ersten Bilder der neuen Staffel „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ (RTL) sind da und sie zeigen die große Herausforderung, die die ersten fünf Promis auf dem Weg ins südafrikanische Dschungelcamp schon überstehen mussten.

Designer Harald Glööckler (56), Model Janina Youssefian (39), „GZSZ“-Star Eric Stehfest (32), „Bachelorette“-Kandidat Filip Pavlovic (27) und Reality-Star Tara Tabitha (28) müssen in schwindelerregender Höhe (40 Meter) von einem großen roten Ball auf den nächsten springen. Festhalten können sie sich dabei nur an Tauen, die um die Bälle gebunden sind. Nach dem fünften Ball können sie sich mit einem Sprung in die Tiefe einen ersten gelben Stern sichern.

Wie der Sender in einem ersten Clip zeigt, machten sich Harald Glööckler und Tara Tabitha vorab Sorgen. Der Designer, weil er „mit Höhe gar nichts am Hut“ habe, das sei nicht sein Ding. Und auch der Reality-Star hat „Höhenangst“, vor allem aber zweifelt sie an ihrer Kraft in den Händen und Armen. Im Gegensatz zu ihrem Kollegen gelingt ihr aber der erste Sprung…

Welche Kandidaten sind dabei?

Diese weiteren Kandidatinnen und Kandidaten sind diesmal mit von der Partie: die Schauspielerinnen Tina Ruland (55) und Anouschka Renzi (57), Bachelor“-Kandidatin Linda Nobat (26), „Prince Charming“-Teilnehmer Manuel Flickinger (33), Bodyguard und Schauspieler Peter Althof (66) sowie Jasmin Herren (43), die Witwe von Willi Herren (1975-2021).

Ob Sänger Lucas Cordalis (54) noch nachrücken kann, ist indes ungewiss. Seit seinem positiven Corona-Test Anfang der Woche ist er in Quarantäne.

Jubiläumsstaffel

Die Jubiläumsstaffel des Dschungelcamps ist ab dem heutigen Freitag (21. Januar) um 21:30 Uhr bei RTL und RTL+ zu sehen. Die weiteren Folgen gibt es dann täglich ab 22 Uhr – mit Ausnahme von donnerstags, wo es schon um 21:15 Uhr losgeht. Moderieren werden erneut Daniel Hartwich (43) und Sonja Zietlow (53).

Am 5. Februar besteigt der neue Dschungelkönig oder die neue Dschungelkönigin den Thron. Am Tag darauf läuft auch 2022 das obligatorische „Große Wiedersehen“.

(ili/spot)

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.