Ist Nicolas Cage (58) allen Ernstes der beste Film seiner Karriere gelungen, indem er Nicolas Cage spielt? Noch ist das tatsächlich so, wenn man den Score seines neuen Streifens „The Unbearable Weight of Massive Talent„, im Deutschen auf „Massive Talent“ eingedampft, bei der Online-Bewertungsplattform „Rotten Tomatoes“ sucht. Dort hält die Komödie nach anfänglich höchst seltenen 100 Prozent weiterhin bei Bestwerten von 87 Prozent.

Nicolas Cage darf sich in „Massive Talent“ selbst spielen

Der Film feierte schon im April beim South by Southwest Filmfestival in Austin im US-Bundesstaat Texas seine Premiere. Seither erntete er überwiegend positive Bewertungen. Innerhalb von Cages Gesamtwerk von unglaublichen, rund 170 Film-Einträgen gehört das aktuelle Beispiel seinen besten Hits. Zum Vergleich: Das Drama „Leaving Las Vegas“, für das Cage den Oscar als „Bester Hauptdarsteller“ erhielt, kommt auf 91 Prozent unter den Kritikern.

In „Massive Talent“ spielt Cage eine fiktionalisierte Version seiner selbst, die aus akuten Geldnöten einen peinlichen Auftrag annimmt. Für eine Million Dollar soll er als Stargast zur Geburtstagsparty seines größten Fans erscheinen, gespielt von „The Mandalorian“-Mime Pedro Pascal (46).

Erst vor Kurzem meldete sich Cage nach unzähligen Trashfilmen mit einer anderen denkwürdigen Performance zurück. Für das Drama „Pig“ (2021) erhielt er durchweg positive Reviews, es sei seine beste Schauspielleistung seit Jahren, so der Grundtenor. „Massive Talent“ sollte in Deutschland eigentlich am 21. April 2022 in die Kinos kommen. Der neue Kinostart ist nun der 16. Juni 2022.

(stk/spot)

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.