Games 

Nintendo Switch Homebrew: Hacke deinen Handheld-Hybriden

Lass deine Konsole in neuem Glanz erstrahlen: Mit dem Nintendo Switch Homebrew-Hack geht das ganz leicht.
Lass deine Konsole in neuem Glanz erstrahlen: Mit dem Nintendo Switch Homebrew-Hack geht das ganz leicht.
Foto: Getty Images/Elizabeth Fernandez
Ein beliebter Nintendo Switch-Hack ermöglicht es dir, noch mehr Funktionen auf der japanischen Spielekonsole freizuschalten. Dieser nennt sich Nintendo Switch Homebrew, allerdings solltest du ein paar Dinge beachten, bevor du ihn nutzt.

Die Spielekonsolen der vergangenen Jahre wurden von ihren Nutzern oftmals per eigens vorgenommenen Modifikationen immer weiter verbessert. Ähnlich erging es auch dem beliebten Handheld-Hybriden des japanischen Spieleherstellers, dem du ein paar coole Funktionen hinzufügst, wenn du dich für den sogenannten Nintendo Switch Homebrew-Hack entscheidest. Dabei sind allerdings ein paar essentielle Dinge zu beachten und wir verraten dir, was du tun musst, damit nichts schiefgeht.

Nintendo Switch Homebrew: Darum gehts beim Handheld-Hack

Nintendo Switch Homebrew ist eine von Nutzern entwickelte und damit auch nicht offizielle Software, die aus dem kleinen Handheld-Hybriden, der sich auch als stationäre Konsole eignet, alles rausholt, was mit ihr von Haus aus möglich sein sollte. Genau genommen handelt es sich sogar um einen Nintendo Switch-Hack, mit welchem es sogar möglich ist, die älteren Spiele vergangener Nintendo-Generationen wie dem NES oder dem Gameboy Color auf der Switch zu spielen. Doch damit nicht genug: Sogar Games der Konkurrenz lassen sich auf Nintendos aktuelles Spielgerät portieren und selbst Streaming-Dienste kannst du fortan genießen.

Besonders cool ist dabei natürlich die Option, dank des Nintendo Switch Homebrew seine heißgeliebten Retro-Titel auch auf dem großen Flachbild-TV zocken zu können. Nachfolgend findest du eine Übersicht, welche Konsolen sich per Nintendo Switch-Hack emulieren lassen:

  • Gameboy Color
  • Gameboy Advance
  • NES
  • SNES
  • Nintendo 64
  • Sega Mega Drive
  • Sony PlayStation
  • ScummVM
  • Steam-Spiele

Wie bereits erwähnt, kannst du also sogar klassische PlayStation-Titel dank des Nintendo-Emulators zu einer Renaissance verhelfen, ohne die eingestaubte Kiste aus dem Keller zu kramen.

Weitere Funktionen mit Nintendo Switch Homebrew

Neben der Emulation älterer, plattformübergreifender Spiele, schaltet der Nintendo Switch-Hack auch noch eine Reihe an vielfältigen Zusatzoptionen frei. Hast du Nintendo Switch Homebrew erst einmal installiert, bekommst du unter anderem Zugriff auf diese Möglichkeiten:

  • Streaming-Dienste wie Netflix und Amazon Prime Video nutzen
  • Mods installieren
  • einen eigenen Play Store mit kostenlose Homebrew-Apps
  • einen Internetbrowser

Weitere Optionen wären beispielsweise die Installation eines fremden Betriebssystems wie Android, das Verwenden selbstgemachter Themes und Designs, ein besseres Speicherstand-Management, aber auch das Abspielen von Musik, Videos und Podcasts und das Erstellen eines Backups ist möglich.

Dieses Risiko birgt Nintendo Switch Homebrew

Natürlich klingt all das zu schön, um wahr zu sein. Einen Haken gibt es tatsächlich, weswegen du dir gründlich überlegen solltest, ob du Nintendo Switch Homebrew wirklich nutzen möchtest. Denn wie bereits erwähnt ist der Nintendo Switch-Hack vom Hersteller unerwünscht und wird dementsprechend auch bestraft. Daher weisen wir ausdrücklich darauf hin, den Nintendo-Emulator und seine zusätzlichen Optionen nur auf eigene Gefahr zu nutzen.

Mögliche Risiken sind unter anderem eine Beschädigung der vorinstallierten Software, was deine Konsole "bricked" und sie unbrauchbar macht. In diesem Fall kann manchmal nicht einmal mehr eine fachmännische Reparatur helfen. Außerdem kann es passieren, dass Nintendo deine Konsole inklusive deines Accounts für alle Dienste sperrt, sollten sie von dem Nintendo Switch-Hack Wind bekommen.

So kannst du Nintendo Switch Homebrew installieren

Entscheidest du dich trotz der eindringlichen Warnung dazu, deine Konsole mit dem Nintendo Switch Homebrew auszustatten, findest du dafür auf diversen Plattformen wie YouTube, Reddit oder Github Anleitungen. Der Nintendo Switch-Hack funktioniert laut erfahrenen Nutzern relativ unkompliziert, da zumindest die ersten Modelle genügend Schwachstellen besaßen, die man ausnutzen konnte. Vorher solltest du allerdings ein paar Maßnahmen treffen:

  • Finde über die Seriennummer heraus, ob sich ein Nintendo Switch-Hack auf deiner Konsole anwenden lässt.
  • Die Firmware-Version muss auf dem Stand von 6.2.0 oder niedriger sein.
  • Du benötigst zudem ein USB-A zu USB-C-Kabel, einen Computer so wie eine microSD-Karte mit mindestens 32 GB freiem Speicherplatz.

Anschließend wird eine Custom Firmware wie ReiNX oder Amtosphere installiert, um die Funktionen von Nintendo Switch Homebrew zu nutzen.

Fazit: Mit Nintendo Switch Homebrew holst du alles raus – auf eigene Gefahr

Nintendo Switch Homebrew kann, wie du unschwer erkennst, eine ganze Menge mehr aus deiner Lieblingskonsole rausholen. Dabei solltest du das damit verbundene Risiko allerdings stets im Hinterkopf behalten. Mit einem weiteren Trick kannst du sogar deinen Nintendo Switch-Speicher erweitern. Wenn deine Nintendo Switch hingegen gar nicht mehr angeht, helfen wir dir hier weiter.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen