Games 

Xbox oder Playstation? Diese Gamer sind laut Studie aggressiver

Xbox oder PlayStation – welche Community ist aggressiver?
Xbox oder PlayStation – welche Community ist aggressiver?
Foto: iStock.com/Phoenixns
Ob die Community der Xbox oder der PlayStation aggressiver ist, will nun eine neue Studie festgestellt haben.

Als 2002 die erste Xbox das Licht der Welt erblickte, hatte der japanische Videospiel- und Konsolenentwickler Sony Computer Entertainment bereits die zweite Gerneration seiner Erfolgskonsole auf den Markt gebracht. Seitdem sind fast zwei Jahrzehnte vergangen und abermals steht das Release einer neuen Konsolengeneration bevor. Technische Vergleiche gab es zur Frage "Xbox oder PlayStation?" bereits zuhauf. Wie aber stellen sich die Communities der Plattformen auf?

Xbox One S vs. PS4 – welche Konsole besser zu dir passt
Xbox One S vs. PS4 – welche Konsole besser zu dir passt

Xbox oder PlayStation: Wie untersucht man "Aggression"?

In der Vergangenheit wurde bereits einige Male nach Korrelationen zwischen Videospielen und dem aggressiven Neigungen von Kindern und Jugendlichen gesucht. Diese liefen meist ins Leere oder wurden eben so interpretiert, wie es gerade gepasst hat. Das Team von Top 10 Casinos hat sich der Frage nach Aggression in Videospielen jedoch anders genährt und mitunter untersucht, welche Communities am aggressivsten sind: Handy, PC, Nintendo, Xbox oder PlayStation.

Darüber hinaus berücksichtigen die Studienführer 13 unterschiedliche Spiele-Reihen, darunter etwa "Battlefield", "Call of Duty: Modern Warfare" und "FIFA", sowie vier unterschiedliche Ausprägungen aggressiven Verhaltens:

  • Feindseligkeit
  • Wut
  • Verbale Aggression
  • Physische Aggression

Untersucht wurde das Verhalten von annähernd 1.000 Gamern (964) durch professionelle Psychologen anhand des Buss-Perry Aggression Questionnaire (AGQ). Dabei handelt es sich um einen Aggressionsfragebogen, der 1992 von den Professoren Arnold H. Buss und Mark Perry erstmals im Journal of Personality and Social Psychology veröffentlicht wurde und auch heute noch zur Analyse aggressiver Verhaltensweisen eingesetzt wird.

Unterscheidung nach Community: Wer ist hier der Aggro?

"Die Daten ergaben, dass 'Battlefield'- und 'Call of Duty'-Spieler mit einigem Abstand die wütendsten Spieler waren und in den Kategorien körperliche Aggression, verbale Aggression und Wut an erster und zweiter Stelle lagen", schreibt Top 10 Casinos. "'Battlefield'-Spieler waren in jeder Kategorie Spitzenreiter, abgesehen von Feindseligkeit, wo sie auf Platz 6 zurückfielen. Die feindseligsten Spieler waren (überraschenderweise) 'Minecraft'-Spieler."

Trotz ihres Rufs, entspannend zu sein, hätten es die Spieler von "Animal Crossing" nicht nur unter die Top 5 in der Kategorie der körperlichen Aggression geschafft, sondern sich auch als körperlich aggressiver als die Spieler von "Grand Theft Auto Online" erwiesen. Interessant wird es jedoch auch mit Blick auf die Konsolen. Welche Community ist also nun aggressiver – Xbox oder PlayStation?

"Offiziell sind die Xbox-Spieler die toxischsten Spieler, da sie das höchste Maß an physischer Aggression, verbaler Aggression, Wut und Feindseligkeit aufweisen", heißt es weiter. "Bekommt sonst noch jemand Xbox 360 'MW2' Lobby-Flashbacks?" Übrigens: PC-Spieler nehmen Platz 3 unter den aggressivsten Communities ein.

Machen Videospiele Aggressiv?

Nun, da zumindest die Aggressionsfrage für Xbox oder PlayStation geklärt zu sein scheint, bleibt die ursprüngliche Kritik offen: Videospiele machen aggressiv. So lautet das Ergebnis einer Meta-Analyse von Anderson et. al. (2010), die seit jeher vor allem im Kontext politischer Entscheidungen als allgemeingültige Tatsache dargestellt wird. Mittlerweile gibt es jedoch viele weitere Studien, die die Argumente der Analyse auszuhebeln scheinen.

Der zurückgezogene Gamer als Archetyp für den angehenden Amokläufer scheint spätestens seit einer 2015er Studie von Christopher J. Ferguson veraltet. Er kam zwar ebenso zu dem Ergebnis, dass Videospiele aggressives Verhalten erhöhen, betonte jedoch, dass dieses nur minimal ausgeprägt sei. Ähnlich verhält es sich mit einer 2017er Studie der APA (American Psychological Association), die ebenso aggressive Tendenzen feststellte, jedoch keinerlei Zusammenhänge mit Gewaltstraftaten feststellen konnte. Für einen ursächlichen Zusammenhang dieser beiden Faktoren fand auch diese Studie keine Hinweise.