Games 

Kommen die PS5-Spiele jetzt im Game Pass? Das sagt CEO Jim Ryan dazu

Kommt mit dem erscheinen der PS5-Spiele endlich auch ein zugehöriger Game Pass? Dazu hat sich PlayStation-CEO Jim Ryan nun geäußert.
Kommt mit dem erscheinen der PS5-Spiele endlich auch ein zugehöriger Game Pass? Dazu hat sich PlayStation-CEO Jim Ryan nun geäußert.
Foto: imago images / AFLO
PS5-Spiele in einer Art Game Pass direkt zum Launch, wie es bei der Xbox von Konkurrent Microsoft der Fall ist? Viele Fans wünschen sich das System seit Jahren, aber was sagt eigentlich CEO Jim Ryan dazu?

Die Idee von einem Game Pass, mit dem du exklusive PS5-Spiele direkt zu ihrem Erscheinen spielen kannst und dafür lediglich eine monatliche Gebühr bezahlst, ist für viele Fans der japanischen Spielekonsole ein bislang unerfüllter Traum. Was bei der Konkurrenz aus dem Hause Microsoft seit Jahren mit dem Xbox Game Pass wunderbar funktioniert, ist für PlayStation-Spieler noch immer bloßes Wunschdenken. Trotzdem wird die Thematik auch bei Sony intern heiß diskutiert und nun hat sich endlich CEO Jim Ryan höchstpersönlich zu ihr geäußert.

PlayStation 5 Plus Collection
PlayStation 5 Plus Collection

PS5-Spiele im Game Pass: Was sagt eigentlich CEO Jim Ryan?

Gerade hinsichtlich der schon bald erscheinenden exklusiven PS5-Spiele, die kürzlich von Sony auf dem Enthüllungs-Event vorgestellt wurden, dürften sich treue Fans des PlayStation-Franchises freuen. Langersehnte Titel wie "Ratchet and Clank: Rift Apart" oder auch das "Demon's Souls"-Remake lassen ihnen wohl schon eine Weile das Wasser im Mund zusammenlaufen. Doch ein wenig Neid spielt stets mit und so beäugt man schon seit Jahren einen Vorteil, der zumindest bislang Xbox-Anhängern vorbehalten war: Einen Game Pass, mit dem sich selbst neueste Titel zum Release spielen lassen, solange man eine monatliche Gebühr zahlt. Kommt ein ähnliches Prinzip nun für die PS5?

Der Vorteil des Systems liegt auf der Hand: Statt immer direkt tief in die Tasche greifen zu müssen, um eines der PS5-Spiele unverzüglich zum Release spielen zu können, würde man eine monatliche Grundgebühr verrichten (im Falle des Xbox Game Pass liegt diese bei 9,99 Euro) und könnte es stattdessen downloaden und erst einmal volle 30 Tage anzocken. Dies gilt dann zumindest für alle PlayStation-exklusiven Games, die es im Angebot gibt. Da das Thema bereits seit geraumer Zeit sogar bei Sony intern heiß diskutiert wird, hielt CEO Jim Ryan es wohl für nötig, für Klarheit in dem Punkt zu sorgen.

"Einfach nicht zukunftsfähig"

In einem Interview wurde er gefragt, ob Publisher Sony irgendwann einmal ein vergleichbares Modell zum Xbox Game Pass anbieten würde. Zur Enttäuschung der Fans gab er allerdings eine ernüchternde Antwort: "Ein Katalog an Spielen definiert für uns keine Plattform. Wie ihr bereits gehört habt, ist unser Pitch 'New games, great games'. Wir haben dieses Gespräch schon geführt. Wir werden nicht den Weg einschlagen und neue Spiele in ein Abonnement-Modell packen. Diese Spiele kosten viele Millionen Dollar, weit über 100 Millionen US-Dollar, um sie zu entwickeln. Wir sehen das einfach nicht als zukunftsfähig.", heißt es laut Ryan diesbezüglich.

Ob er seine Meinung zu PS5-Spielen in einem Game Pass wohl noch mal überdenkt, wenn die PS5 und die neue Xbox Series X erst einmal an den Start gegangen sind? Nach diesen durchaus deutlichen Worten fragwürdig. Bist du dennoch interessiert, kannst du dir die PS5 schon jetzt vorbestellen. Gehörst du eher Team Microsoft an, dann dürfte dich das Thema wohl weniger interessieren. Dafür erklären wir dir alle Unterschiede zwischen der Xbox Series X und der Xbox Series S.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen