Games 

KFConsole: Was Kentucky Fried Chicken jetzt mit Gaming zu tun hat

Was hat Colonel Sanders da nur vor? Mit der KFConsole will Kentucky Fried Chicken jetzt auf dem Gaming-Markt angreifen.
Was hat Colonel Sanders da nur vor? Mit der KFConsole will Kentucky Fried Chicken jetzt auf dem Gaming-Markt angreifen.
Foto: imago images / ZUMA Wire
Eine neue Konsole oder besser gesagt ein leistungsstarker Mini-PC steht uns bevor. Doch wer jetzt direkt an Nintendo, Sony oder Microsoft denkt, der irrt: Die KFConsole kommt von Colonel Sanders höchstpersönlich.

Es klingt fast absurd und man möchte meinen, es handele sich dabei um einen Scherz: Kentucky Fried Chicken, kurz KFC, kündigte jüngst eine eigene neue Konsole an. Mit ihrem ebenso simplen wie kreativen Namen will die KFConsole den Markt so richtig aufmischen. Was sich hinter ihr verbirgt, erfährst du hier.

Diese heimischen Superfoods sind besser als die Exoten
Diese heimischen Superfoods sind besser als die Exoten

KFConsole: Colonel Sanders will den Konsolen-Krieg beenden

Nein, du hast dich nicht verlesen: Die amerikanische Fast Food-Kette Kentucky Fried Chicken, ihres Zeichens Spezialist für alle Arten von schmackhaftem Hühnchen, schickt eine neue Konsole ins Rennen. Dass es sich dabei tatsächlich um einen Mini-PC handelt, der in Zusammenarbeit mit Hardware-Hersteller Cooler Master entsteht, ist bei einem Namen bei der KFConsole wohl eher nebensächlich.

Voller Selbstbewusstsein erklärt der Konzern mit dem einprägsamen Colonel Sanders als Logo den ewigwährenden Krieg der Konsolen via Twitter für beendet. Der größte Vorteil der KFConsole: Sie ist Hähnchenhalter und Daddelkiste in einem. Doch was hat sie auf technischer Ebene zu bieten?

Die Technik hinter der KFConsole

KFC Gaming verspricht nicht nur stets wohlriechend dampfende Chicken Wings unter der Haube der KFConsole, die dank einer patentierten Warmhaltekammer für diverse Produkte des Fast Food-Giganten auf entsprechender Temperatur gehalten werden sollen, sondern auch noch brillantes 4K-Gaming mit bis zu 240 Frames pro Sekunde. Das Wärmeleitsystem wurde von Cooler Master entwickelt und sorgt dafür, dass deine Hardware auch in hitzigen Situationen cool bleibt, während deine Hähnchenteile warmgehalten werden sollen.

Die KFConsole kommt mit einem Intel NUC 9 Extreme Cimpute Element daher. Weitere technische Details sind von offizieller Seite aus nicht bekannt, allerdings vermuten aufmerksame Beobachter, dass die KFConsole mit einem Intel Core i9-9980HK und satten 64 Gigabyte DDR4-Ram ausgestattet sein soll. Eine Raytracing-fähige Grafikkarte von ASUS soll in Kombination mit zwei Seagate Barracuda PCIe SSDs, die mit jeweils einem Terabyte daherkommen, die restliche Arbeit übernehmen. Das System wird zudem als VR-Ready beschrieben.

Wann wir die neue KFConsole in den Ladenregalen sehen, ist bislang nicht bekannt. Bereits vor einigen Jahren überraschte KFC zum 30. Geburtstag mit einem hauseigenen Smartphone. Forscher machten zudem erst kürzlich aus einem GameBoy eine neue Konsole, die komplett ohne Strom laufen soll.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen