Kino 

7 groteske Weihnachtsfilme-Klassiker für alle Weihnachtsmuffel

Ja, Stanley Kubricks "Eyes Wide Shut" ist ein Weihnachtsfilm. Hier sind weitere untypische Weihnachtsfilme-Klassiker.
Ja, Stanley Kubricks "Eyes Wide Shut" ist ein Weihnachtsfilm. Hier sind weitere untypische Weihnachtsfilme-Klassiker.
Foto: imago images / Everett Collection
Weihnachtsfilme-Klassiker sind nicht was für Fans der christlichen Festzeit. Diese Titel für Weihnachtsmuffel zeigen, dass diese Filme auch richtig böse sein können.

Jedes Jahr dasselbe Trauerspiel. Im November und Dezember werden wir überschwemmt mit Weihnachtsfilmen. Dabei ist alles dabei, von unterirdischen Fernsehfilmen bis hin zu großen Hollywood-Produktionen. Doch es gibt auch genug Weihnachtsfilme-Klassiker, die das Thema Weihnachten unbedingt nicht mit Friede, Freude und Feierbraten darstellen. Diese Weihnachtsfilme für Weihnachtsmuffel sind tatsächlich die besseren Festtagsfilme, weil sie ein Licht auf den Irrsinn rund um die Feiertage werfen und sich auch mal kritisch mit Weihnachten beschäftigen.

Advent-Filme für die festliche Zeit – Teil 4
Advent-Filme für die festliche Zeit – Teil 4

Die 7 besten Weihnachtsfilme-Klassiker sind nur was für Erwachsene

In den von uns vorgestellten Weihnachtsfilme-Klassikern ist das dominierende Gefühl nicht unbedingt friedliche Festtagsstimmung. Nerviger Gefühlskitsch und unerträglich brave Figuren sucht man auch vergebens. Aber gerade, weil diese Winterfilme sich nicht dem Diktat aller anderen Weihnachtsfilme beugen, können sie spannende, witzige und originelle Geschichten rund um Weihnachten erzählen, in denen wir unsere größten Ängste und geheimsten Freuden wiederfinden.

7. "Batmans Rückkehr"

Batman in einem Weihnachtsfilm? Tatsächlich spielt Tim Burtons zweiter "Batman"-Film an Weihnachten und findet viele Gelegenheiten dafür, den dunklen Rächer vor weihnachtlicher Kulisse gegen den Penguin und Catwoman antreten zu lassen. So schön wie hier vor der tiefschwarzen Kulisse von Gotham City sah Schnee im Film nie aus.

6. "Bad Santa"

Billy Bob Thornton glänzt in dieser pechschwarzen Komödie über zwei Betrüger, die sich als Santa Claus und Elf in Einkaufszentren einschleusen und diese dann ausrauben. Doch als sie einen 8-jährigen Außenseiter treffen, ändert sich alles für den saufenden Menschenhasser, der Santa spielt.

5. "Schöne Bescherung"

Eigentlich sollte Chris Columbus ("Kevin – Allein zu Haus") Regie führen, wurde aber von Star Chevy Chase vergrault. Dieser spielt einen Familienvater am Rande des Nervenzusammenbruchs, als seine gesamte Sippe zu Weihnachten bei ihm hereinschneit und das Fest verwüstet.

4. "Versprochen ist versprochen"

Einer der zynischsten Weihnachtsfilme ist diese überdrehte Komödie über einen schlechten Vater (Arnold Schwarzenegger), der seinem Sohn ein populäres Action-Spielzeug besorgen muss, das es leider gar nicht mehr im Handel gibt. Eine sehr beißende Konsum-Satire.

3. "Ist das Leben nicht schön?"

Der schönste Weihnachtsfilme-Klassiker aller Zeiten bleibt Frank Capras sentimentales Schwarzweiß-Drama von 1946. Was aber viele vergessen: Bevor es in den letzten Momenten zu einem Happy-End kommt, muss es sich erst einmal sehr schwer verdient werden. Denn am Anfang will sich unser Held (James Stewart) umbringen, weil sein Leben so verkorkst ist. Und daran ändert sich für die nächsten zwei Stunden des Films auch nicht viel, bis ein Engel aushilft.

2. "Der Grinch"

Dr. Seuss lieferte die geniale Vorlage zu diesem visuell umwerfenden Weihnachtsspektakel, in dem Jim Carrey in mimischer Hochform den Grinch spielt, der einem kleinen Örtchen das Weihnachtsfest verderben will. Doch dann kommt alles anders. Eine seltene Adaption eines Kinderbuch-Klassikers, die durch die Psychologisierung der Hauptfigur mittels Rückblenden die Geschichte greifbarer und unterhaltsamer macht, als man es für möglich gehalten hätte.

1. "Eyes Wide Shut"

Stanley Kubrick hat auch einen Weihnachtsfilm gedreht? Nun ja, seine Adaption von Arthur Schnitzlers "Traumnovelle" ist eher ein psychologisches Beziehungsdrama über die sexuellen Verlockungen außerhalb der Ehe. Aber der Film spielt an den Festtagen und behandelt am Rande auch die Kommerzialisierung von Weihnachten und die Entfremdung von seinen Mitmenschen an den Festtagen.

Fazit: Weihnachtsfilme-Klassiker stiften was anderes als Seeligkeit

Alle genannten Weihnachtsfilme-Klassiker sind für viele Filmfans mittlerweile ein fester Teil des Festtagsprogramms geworden. Und das nicht, weil sie Anti-Weihnachtsfilme sind. Eher stellen sie die Werte von Weihnachten wie Nächstenliebe, harmonisches Miteinander und Familie auf die Probe und finden zu originellen Lösungen, diese menschlichen Bedürfnisse zu stillen.

Netflix plant derweil ein eigenes Shared Universe von Weihnachtsfilmen. Und der Prime-Konkurrent investiert stark in die Produktion eigener Netflix-Weihnachtsfilme. "Tage wie diese" auf Netflix ist ein Weihnachtsfilm für alle Fans von "Chilling Adventures of Sabrina".

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen