Kino 

"Deadpool 3": Erfinder bestreitet, dass ein dritter Film noch klappt

Jetzt im Kino und TV: Die Trailer zu den aktuellsten Serien & Filmen
Mo, 08.07.2019, 15.55 Uhr

Jetzt im Kino und TV: Die Trailer zu den aktuellsten Serien & Filmen

Beschreibung anzeigen
"Deadpool 3" ist nicht in Sicht. Dabei haben die ersten zwei "Deadpool"-Filme Kassenrekorde erzielt für nicht jugendfreie Superhelden-Filme. Das ist der aktuelle Stand zur Fortsetzung.

"Deadpool 3" war eigentlich laut Star Ryan Reynolds in der Mache. Die Fans sind ungeduldig. Dabei ist weniger Zeit vergangen als es vielleicht den Anschein erwecken mag. Immerhin lagen zwischen "Deadpool" (2016) und "Deadpool 2" (2018) gerade mal zwei Jahre. Aber mit einem Kinostart von "Deadpool 3" in Deutschland sollte man bei der aktuellen Marvel-Planung nicht vor 2020 rechnen. Jetzt streitet "Deadpool"-Erfinder alles ab: Es wird keine Fortsetzung mehr geben.

Darum wird es kein "Deadpool 3" mehr geben

Rob Liefeld, Erfinder der Comic-Figur Deadpool, war immer schon Feuer und Flamme für die "Deadpool"-Filme mit Ryan Reynolds und freute sich auch bislang wie ein kleines Kind auf "Deadpool 3". Umso erstaunlicher also, dass er jetzt behauptet, es sei mittlerweile zu spät für einen dritten "Deadpool"-Film. Laut Liefeld ist der Plan für die kommenden Marvel-Filme so voll und das Interesse von Kevin Feige für "Deadpool 3" gleich Null.

Im Interview mit Inverse klagt Rob Liefeld über "Deadpool 3" bei Marvel wie folgt: "Ich weiß nicht. Das wollen die Leute nicht hören, aber ich bin dank Gott ein Realist. Es fühlt sich für mich so an, als seien die Deadpool Filme vorbei. Wir haben zwei geniale Filme bekommen, und wir leben in einer Kultur, in der es nur darum geht, was als Nächstes kommt. [...] Ich steht echt nicht darauf, wie Marvels Pläne aktuell aussehen." Diese Aussage widerspricht auch der von Ryan Reynolds, der angeblich schon an "Deadpool 3" bei Marvel arbeitet. Was stimmt nun?

Youtube-Video: Rob Liefeld über Deadpool 3

Zuvor machte ein wildes Gerücht die Runde: drei Avengers sollen in der Besetzung von "Deadpool 3" sein.

Diese Avengers sollen in "Deadpool 3" auftauchen

Die zwei "Deadpool"-Solofilme haben zusammen fast 1,6 Milliarde Dollar an den globalen Kinokassen eingenommen. Kein Wunder also, dass "Deadpool 3" auf der Wunschliste der Fans steht. Doch nach der Übernahme des verantwortlichen Studios 20th Century Fox durch den Konzern Disney ist die Zukunft von Deadpool im Kino etwas ungewisser geworden. Wird der Marvel-Held aus den Comics bald auch ein Teil des Marvel Cinematic Universe? Ist Deadpool nicht zu erwachsen für Disney und zu brutal im Vergleich zu den anderen Marvel-Helden?

Zwar hieß es bislang, dass es einen Platz für Deadpool bei den Marvel Studios geben würde, aber was das genau heißt, weiß keiner. Anfang April erreichte uns das Gerücht, dass die Einführung von Deadpool ins MCU mit "Deadpool 3" beginnen soll. In der Fortsetzung sollen einige Avengers einen Auftritt haben. Laut relativ vertrauenswürdigen Insider-Berichten soll Marvel Spider-Man, Nick Fury und/oder Sam Wilson, den neuen Captain America, als Begrüßungskommitte für Deadpool schicken.

So könnte aus "Deadpool 3" ein MCU-Film werden

Die Wahl dieser Avengers als erste Kontaktpersonen für Deadpool kommt nicht von ungefähr. Schließlich wurde das Kostüm von Deadpool in den Comics von dem Spider-Mans inspiriert. In den Heften haben sie sich oft bekriegt, aber auch gelegentlich aus der Patsche geholfen. Nick Fury ist derjenige, der die Avengers zusammengestellt hat, und sollte auch Deadpool ins MCU gut einführen können. Lediglich Sam Wilson alias Falcon alias Captain America könnte ein zu bierernster Spaßverderber beim Eintritt von Deadpool ins MCU werden.

"Deadpool 3": Das sagt der Comic-Erfinder

Während der Weltpremiere von "Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers" am 17. Dezember 2019 wurde "Deadpool"-Erfinder Rob Liefeld vom Branchenblatt Variety gefragt, wie es denn ausschaut mit "Deadpool 3" und ob es noch einen Superhelden-Film mit Deadpool, also einen "X-Force"-Film geben würde.

Darauf hatte der Comic-Autor eine klare Antwort: "Ich hoffe sie kriegen es hin. Die Fans wollen es, sie wollen es sehen. Das Problem mit Deadpool ist, dass die Kultur sich heute so schnell bewegt, dass sich zwei Jahre [zwischen den Filmen] anfühlen wie 20 Jahre." Für ihn seien weitere Deadpool-Filme sicher, auch wieder mit Ryan Reynolds und Josh Brolin. Das war im Dezember 2019, im Mai 2020 ist Rob Liefeld weit ernüchterter über den Status von "Deadpool 3".

Zum aktuellen Zeitpunkt gibt es natürlich auch noch keine Details zur Handlung, zur Besetzung, zur FSK oder zum ersten deutschen Trailer von "Deadpool 3". So kam es zum grottigen Kino-Debüt von Deadpool in "X-Men Origins: Wolverine". Wird Deadpool womöglich Teil der Phase 5 des MCU? "Deadpool" gehört zu den lustigsten Filmen auf Netflix.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen