Kino 

"Fluch der Karibik 6" sticht ohne Johnny Depp in See: Neues Autorenteam sorgt für frischen Wind

Tschau, Johnny: "Fluch der Karibik 6" wird ohne den charmanten Captain Jack Sparrow auskommen müssen.
Tschau, Johnny: "Fluch der Karibik 6" wird ohne den charmanten Captain Jack Sparrow auskommen müssen.
Foto: Disney
Captain Jack Sparrow und seine Crew haben längst ausgedient. Mit "Fluch der Karibik 6" wagt Disney einen Neustart des Piraten-Franchise – und versenkt das altbewährte Konzept im Meer.

Ahoi, Matrose, sicherlich ist dir nicht entgangen, dass das "Pirates of the Caribbean"-Franchise mit dem fünften Teil der Serie, "Salazars Rache" noch seinem Horizont entgegen sah: Johnny Depp wurde über die Planke geschickt und auch generell waren die Köpfe der Autoren in Angesicht der faden Geschichte der letzten beiden Filme nicht gerade prall gefüllt mit Story-Schätzen. Kein Wunder, immerhin spielte die Geschichte um die Piraten über die letzten 20 Jahre sagenhafte viereinhalb Milliarden US-Dollar in die Kinokassen. Doch mit "Fluch der Karibik 6" soll sich alles ändern und erneut frischer Wind in die Segel der Seeräuber-Saga wehen.

"Fluch der Karibik 6": Abschied des charmanten Captains

Beim Klabautermann! Als sich die Nachricht über Johnny Depps Abgang nach dem fünften Teil der Filmreihe über den Weltmeeren verbreitete, konnten es viele Freibeuter-Fans gar nicht fassen. Sie starteten sogar eine Petition mit dem Ziel, Depp als den exzentrischen, etwas tollpatschigen aber doch charmanten Piraten-Kapitän Jack Sparrow zurück ins Boot zu holen. Vergebens. Die Produzenten ließen den Mega-Star Kiel holen und entschieden sich kurzerhand für ein Reboot der gesamten Reihe mit "Fluch der Karibik 6" als Auftakt.

Doch auch die neu angeheuerten Autoren wollten das sinkende Schiff so schnell es ging verlassen. "Deadpool"-Duo Rhett Reese und Paul Wernick stiegen schon im Februar des letzten Jahres aus dem Projekt aus. Ein halbes Jahr später kam für die Fans dann endlich die langersehnte Flaschenpost: Das Portal Hollywood Reporter teilte mit, dass Disney bereits neue Autoren am Haken hat. Nämlich keine Geringeren als Ex-Co-Autor Ted Elliot und Craig Mazin, der bereits mit HBOs Erfolgsserie "Chernobyl" jüngst große Erfolge feiern durfte.

Frauen an Bord bringen Unglück? Nichts als alter Aberglaube

Auch, wenn dich die Nachricht vom Ende der (Ge-)Zeiten mit Johnny Depp als Anführer seiner Piraten-Crew schwer getroffen hat, ist das noch lange kein Grund, den Kopf in den feinen Sand des weißen karibischen Strandes zu stecken. Mit einer neuen weiblichen Hauptrolle könnte Disney für eine mehr als spannende Wendung der Saga sorgen. So wird vermutet, dass nach all den starken und charakteristischen weiblichen Charakteren in den Vorgängerfilmen, nun endlich in "Fluch der Karibik 6" eine mit allen Wassern gewaschene Piraten-Chefin das Ruder übernimmt.

Jetzt im Kino und TV: Die Trailer zu den aktuellsten Serien & Filmen
Jetzt im Kino und TV: Die Trailer zu den aktuellsten Serien & Filmen

Von der berühmten Wasserrutsche im Disneyland aus kann man schon jetzt Freibeuterin "Redd" bestaunen, ohne dafür ein Fernglas oder einen Kompass zu benötigen. Gerüchten zufolge basiert sie auf der legendären Piratin Anne Bonny und könnte in der Hauptrolle von "Fluch der Karibik 6" von Karen Gillan gespielt werden.

Altbekannte Augenklappenträger in "Fluch der Karibik 6"

Alle Mann an Deck. Nur weil Johnny Depp nicht mit von der Piraten-Partie ist, heißt das noch lange nicht, dass wir auf das gierige Grinsen anderer bekannter Seeräuber-Stars verzichten müssen. So kehrte zum Beispiel Orlando Bloom alias Will Turner im fünften Teil zurück und auch Captain Barbossa sahen wir erneut. Und vielleicht wird sogar Davy Jones erneut zum verfluchten Antagonisten in "Fluch der Karibik 6".

Wann startet "Fluch der Karibik 6" endlich?

Da wir euch keinen Seemannsgarn spinnen wollen, sagen wir es ganz klar: Genaue Infos zum Segelsetzen der "Fluch der Karbik 6"-Flotte gibt es keine, allerdings wird vermutet, dass es bereits Mitte 2021 so weit sein könnte. Bereits in diesem Jahr sollte der Film den Heimathafen verlassen, doch durch den Abgang der Autoren lief das Projekt eher auf dem Holzbein. Gleichzeitig könnte "Fluch der Karibik 6" damit als Startschuss für eine neue Disney+-Serie fungieren. Der Streamingdienst läuft noch in diesem Jahr weltweit an und dürfte sich bis dahin etabliert haben.

Apropos Disney+ – den Streamingdienst kannst du dir jetzt sogar ein Jahr lang kostenlos sichern. Bis zum Release von "Fluch der Karibik 6" könntest du dir die Zeit aber auch anders vertreiben: Mit einem Metalldetektor findest du vielleicht sogar einen echten Piratenschatz.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen