Kino 

So sehr hasst Autor Rick Riordan die "Percy Jackson"-Filme

Die "Percy jackson"-Filme sollen bald Platz machen für eine neue Disney+-Serie. Das hält der Autor der Vorlage von den Kinoflops.
Die "Percy jackson"-Filme sollen bald Platz machen für eine neue Disney+-Serie. Das hält der Autor der Vorlage von den Kinoflops.
Foto: imago images / Prod.DB
"Percy Jackson" von Rick Riordan sind einige der beliebtesten Jugendromane aus dem Fantasy-Genre. Doch die Hollywood-Filme schafften es nur auf zwei Teile. Das hält der Autor von den Adaptionen.

In den letzten Jahrzehnten haben sich Kinoadaptionen von beliebten Jugendromanen als eine sichere Einnahmequelle für Hollywood-Studios erwiesen. Doch neben Blockbustern wie den "Harry Potter"- und "Twilight"-Filmen gab es auch One-Flop-Wonder wie "Der Goldene Kompass" (2007) oder "Hüter der Erinnerung" (2014). Auch die Versuche von 20th Century Fox aus den "Percy Jackson"-Büchern von Rick Riordan erfolgreiche Kinofilme zu machen, scheiterten. Das denkt der Autor über die Filme.

"Percy Jackson": Das denkt Rick Riordan über die Filme

Rick Riordan schrieb bereits fünf Bestseller und einige Zusatzwerke über die wilden Abenteuer eines 17-jährigen Jungen, der herausfindet, dass er der Sohn des griechischen Gottes Poseidon ist. 2010 gab es die Verfilmung des ersten Romans mit "Percy Jackson – Diebe im Olymp" von "Harry Potter"-Regisseur Chris Columbus. Doch der Film mit Logan Lerman in der Hauptrolle floppte bei der Kritik und war ein mäßiger Kassenerfolg. Die Fortsetzung von 2013 versagte dann auch beim Publikum.

Aktuell überlegt der Streaming-Dienst Disney+, eine neue Adaption der Bücher in Auftrag zu geben, die diesmal viel werkgetreuer ausfallen soll. Es soll aber kein neuer Film, sondern eine Streaming-Serie exklusiv für Disney+ werden. Nun hat sich endlich auch Rick Riordan über die Verfilmungen seiner Romane geäußert und lässt kein gutes Haar an den Machern der Hollywood-Adaptionen.

Darum freut sich Rick Riordan auf die Disney+-Serie

Auf den Hinweis eines Fans, dass Disney+ eine Szene in "Percy Jackson – Diebe im Olymp" zensiert hat, antwortete Rick Riordan: "Sie sollten das ganze Ding zensieren. Nur zwei Stunden Schwarzbild. Für Euch ist es nur paar Stunden Unterhaltung. Für mich ist es mein Lebenswerk was da durch die Fleischpresse gedrückt wird, wenn ich sie doch angefleht hatte, das nicht zu tun."

Jetzt im Kino und TV: Die Trailer zu den aktuellsten Serien & Filmen
Jetzt im Kino und TV: Die Trailer zu den aktuellsten Serien & Filmen

Rick Riordan hat die "Percy Jackso n"-Filme selbst nie gesehen und will sie auch nicht sehen. Er fand bereits die Drehbücher zu grottig, die Schauspieler aber doch passend gewählt. Nun freue er sich aber auf die Disney+-Serie, die endlich so werkgetreu seien, wie es seine Bücher verdienten.

Die "Percy Jackson"-Filme gehören zu den Filmen und Serien, die alle "Harry Potter"-Fans gesehen haben sollten. Darum haben die Filme rund um "Die Bestimmung – Divergent" nie ein richtiges Ende erhalten. So geht es weiter für das dystopische Jugendabenteuer "Die 5. Welle".

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen