Streaming 

Disney+ Start in Gefahr: Plant Apple den Aufkauf von Disney?

Disney+ steht kurz vor dem Start in Deutschland. Könnte bald Apple ganz Disney aufkaufen und den Streaming-Dienst stoppen?
Disney+ steht kurz vor dem Start in Deutschland. Könnte bald Apple ganz Disney aufkaufen und den Streaming-Dienst stoppen?
Foto: Screenshot/Disneyplus.com
Disney+ startet am 24. März 2020 endlich in Deutschland. Doch ist der Start durch die ökonomischen Folgen der Corona-Pandemie in Gefahr? Plant Apple womöglich sogar die Übernahme von Disney?

Die Coronavirus-Pandemie hat erschreckende, weitreichende Folgen für die Welt, die wir kennen. Auch in der Unterhaltungsindustrie wird sich einiges verändern, durch die großen finanziellen Verluste mit dem Drehstopp für zahlreiche Kino- und Fernsehproduktionen und die Schließung von Kinos. Das zeigt sich nicht zuletzt auch an der Börse, wo große Medienunternehmen kollabieren. Vor allem Disney und damit die Zukunft des neuen Streaming-Dienstes Disney+ ist in Gefahr. Droht jetzt die Übernahme durch Apple?

Plant Apple den Aufkauf von Disney und den Stopp von Disney+?

AppleTV+, der neue Streaming-Dienst von Apple, ist bei weitem kein so großer Erfolg wie Disney+, der Streaming-Dienst von Disney, der sogar später startete und in manchen Ländern noch nicht mal aktiv ist. Um den Krieg der Streaming-Plattformen für sich zu entscheiden, könnte Apple auf die Idee kommen, das durch die Folgen der Coronavirus-Pandemie bereits geschwächte Disney aufzukaufen? Darauf spekuliert Bernie McTernan, Wirtschaftsanalytiker von Rosenblatt Securities.

Sollte Disney weiter Verluste machen durch die Verschiebung oder Aufhebung potentieller Kinohits wie die "Mulan"-Realverfilmung, dann wäre der Konzern in einer Position, von Technik-Giganten wie Apple aufgekauft zu werden. Aktuell liegt der Marktwert von Disney bei 165 Milliarde Dollar, während Apple aktuell 107 Milliarde Dollar in der Hand und einen Marktwert von 1,06 Billionen Dollar habe.

Ist Disney+ wirklich in Gefahr durch Apple?

Laut McTernan könnte das weniger von der Corona-Pandemie angeschlagene Apple Disney aufkaufen, um ihre eigene Streaming-Strategie zu schützen und Disney in das geschlossene System ihrer iOS-Plattformen zu integrieren. Doch auch Apple verliert aktuell an der Börse, 372 Milliarden Dollar am Montag, den 16.03.2020. Weit härter traf es Microsoft mit 405 Milliarden Dollar und Amazon mit 239 Milliarden Dollar Verlust.

So kommen Frühbucher des Disney+ Jahresabos immer noch an das noch günstigere Telekom-Angebot für Disney+. Diesen Zeichentrick-Kassiker will Disney+ nie anbieten. Vor allem bei ihren Original-Inhalten versagt Disney+ aktuell.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen