Streaming 

Streaming-Plattform muss vom Netz – Schlag gegen Internetpiraten gelungen

Diese Streaming-Plattform suchst du ab sofort vergeblich.
Diese Streaming-Plattform suchst du ab sofort vergeblich.
Foto: imago images / Panthermedia
Einer Streaming-Plattform wurde der Strom abgedreht. Eine illegal-agierende Schweizer Firma mit Kontakten nach Deutschland wurde nun spektakulär das Handwerk gelegt.

Hausdurchsuchungen, Beschlagnahmungen und mehrere Verhaftungen: Das ist die Bilanz einer wilden Polizeiaktion. Einer illegalen Streaming-Plattform wurde der Saft abgedreht. Die User müssen sich jetzt anderweitig nach Filmen und Serien umsehen.

Disney+: Diese Vorteile lassen Netflix und Prime keine Chance
Disney+: Diese Vorteile lassen Netflix und Prime keine Chance

Betreiber der illegalen Streaming-Plattform wandern ins Gefängnis

Dass sich Internetpiraterie in den meisten Fällen nicht auszahlt, zeigt das Beispiel der Schweizer Firma KBoxServ. Das Unternehmenskonzept sah es vor, Streaming-Boxen zu vertreiben, mit denen User Zugang zu illegal beschafften Filmen und Serien bekamen. Die Betreiber verdienten mit dieser Masche Millionen. Nun ist die Streaming-Plattform passé.

In einer großangelegten Kooperation mit lokalen Polizeibehörden ist es Europol gelungen, die Hintermänner von KBoxServ ausfindig zu machen und zu verhaften. Die polizeilichen Hausdurchsuchungen fanden in Deutschland, Frankreich, Monaco, den Niederlanden und der Schweiz statt.

Elf illegale Server beschlagnahmt

Im Zuge des Polizeieinsatzes konnten elf Server beschlagnahmt und somit rund 80 Millionen illegale Dateien aus dem Verkehr gezogen werden. Bereits im Jahr 2019 begannen die Ermittlungen gegen die illegale Streaming-Plattform. Nun wurden drei verdächtige Personen festgenommen.

Laut aktuellem Stand der Untersuchungen hatte das Schweizer Unternehmen circa 20.000 Exemplare der Streaming-Box verkauft und somit rund 1,9 Millionen Euro Umsatz erwirtschaftet, wie aus einer Pressemitteilung von Europol hervorgeht. Die Inhalte auf der Streaming-Plattform sind nicht mehr abrufbar. Auf der Webseite findet sich nun ein Hinweis auf die Illegalität des Angebots.

Illegale Streaming-Plattformen sind nie eine gute Alternative. Filme und Serien bekommst du bei legalen Anbietern in besserer Bild- und Tonqualität und zu fairen Preisen. Der Streaming-Riese Netflix plant jetzt einen eigenen Fernsehsender, der sich aktuell in einer Testphase befindet. Und auch waipu.tv hat etwas Neues in Planung. Und kennst du schon den Streaming-Anbieter Joyn? So empfängst du Joyn auf deinem Samsung-TV.

Black Week - Alle wichtigen Infos zum Schnäppchen-Event

Black Week - Alle wichtigen Infos zum Schnäppchen-Event

Beschreibung anzeigen