Streaming

Netflix-Account teilen: Streaming-Chef gibt Entwarnung

Den Netflix-Account teilen, das sehen viele nicht als Problem. Das sagt der Netflix-Chef dazu.
Den Netflix-Account teilen, das sehen viele nicht als Problem. Das sagt der Netflix-Chef dazu.
Foto: IMAGO / Hans Lucas
Ist es vielleicht bald nicht mehr möglich deinen Netflix-Account zu teilen? Jüngere Experimente des Streaming-Riesen deuteten darauf hin. Doch jetzt meldet sich der Netflix-Chef Reed Hastings selbst.

Die Angst sitzt immer etwas im Nacken, wenn du deinen Netflix-Account teilen willst. Was, wenn du geblockt wirst vom Streaming-Giganten, der dir Filme und Serien auf Knopfdruck bereitstellt? Doch jetzt kommt Entwarnung und das ausgerechnet vom Netflix CEO Reed Hastings selbst. Er verspricht, dass sein Unternehmen zwar weiter versuchen wird, gegen das nicht geduldete Teilen des Netflix-Passwortes vorgehen will. Allerdings soll das nicht in einer aggressiver Art passieren.

Netflix-Eigenproduktionen: Die 8 besten Original-Filme und -Serien
Netflix-Eigenproduktionen: Die 8 besten Original-Filme und -Serien

Netflix-Account teilen bleibt erstmal möglich

Netflix war immer so erfolgreich als Streaming-Dienst, dass sich das Unternehmen nie großartig drum kümmerte, dass manche Nutzer ihr Netflix-Passwort und damit den Netflix-Account mit anderen teilen. Vor einigen Wochen kam dann die Nachricht, dass Netflix eine Funktion ausprobiere, um in der Perspektivierung des Unternehmens all jene zu schützen, die ihre Netflix-Accounts vor dem Zugriff Fremder bewahren wollen.

Laut neuerer Studien sollen einer von vier Netflix-Abonntenten seinen Netflix-Account mit einem anderen Haushalt teilen. Das würde aber eigentlich gegen die Nutzungsrichtlinien des Streaming-Giganten verstoßen. Konkret gegen das Teilen des Netflix-Passwortes ist aber das Unternehmen bislang nicht vorgegangen. Doch jetzt könnte sich das ändern.

So gut geht es Netflix wirklich

Am Dienstag, den 20. April 2021, stellte Netflix-Chef Reed Hastings die Zahlen für das erste Quartal 2021 vor. Statt der versprochenen sechs Millionen neuer Abonnenten, die prognostiziert waren, konnte der Service nur vier Millionen für sich gewonnen. Um vermutlich nicht noch mehr Nutzer zu verschrecken und zu den zahlreichen Streaming-Alternativen zu schicken, hat Reed Hastings im Interview gesagt, dass das Unternehmen viele Wege ausprobiert, aber die Nutzer damit nicht belasten würde: " Es muss sich so anfühlen für die Kunden, dass es für sie Sinn macht, dass sie es auch verstehen."

So wie es aussieht kannst du also deinen Netflix-Account teilen, aber bald wird es einen Kompromiss geben müssen, denn eigentlich ist es nicht erlaubt. Wusstest du aber, dass du Kosten sparen kannst, indem du Netflix pausierst?

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.

Film News

Film News