Streaming

7 Filme mit Jean-Paul Belmondo: Das waren seine ikonischsten Rollen

Diese Jean-Paul Belmondo-Filme sind ikonisch.
Diese Jean-Paul Belmondo-Filme sind ikonisch.
Foto: imago images/PanoramiC
Artikel von: Regina Singer
Mit 88 Jahren starb der französische Schauspieler Jean-Paul Belmondo. Das sind seine besten Filme.

Im Alter von 88 Jahren ist der französische Schauspieler Jean-Paul Belmondo am 6. September 2021 gestorben. "Bébel" brachte vor allem in den 1970er und 1980er Jahren zahlreiche Film-Fans in die Kinos. Wir stellen dir Jean-Paul Belmondo-Filme vor, die du gesehen haben solltest.

Das sind die teuersten Filme aller Zeiten
Das sind die teuersten Filme aller Zeiten

Jean-Paul Belmondo: Diese Filme solltest du kennen

Schauspieler leben in ihren Filmen weiter. So auch Jean-Paul Belmondo, der zahlreichen Werken mit seinem Können und Charme das gewisse Etwas verliehen hat. Das sind einige der besten Jean-Paul Belmondo-Filme:

"Außer Atem" (1960)

Der Film "Außer Atem" (1960) brachte Jean-Paul Belmondo den großen Durchbruch. Mit 26 Jahren spielte er den Kleingangster Michel Poiccard, der in einer gestohlenen Luxuslimosine in eine Geschwindigkeitskontrolle gerät. Nachdem der Michel den Polizisten erschießt, taucht er bei der Amerikanerin Patricia (Jean Seberg) unter. Währenddessen versucht er an Geld zu kommen, um nach Italien zu fliehen ...

"Cartouche, der Bandit" (1962)

Vier Jahre nach seiner Etablierung als Arthouse-Darsteller machte Belmondo den ersten Schritt in Richtung Weltstar. Im französisch-italienischen Abenteuerfilm verkörpert der Nachkomme sizilianischer Einwanderer den legendären französischen Räuber Cartouche (1693-1721). Das Rollenprofil des schlitzohrigen Ganoven sollte ihn länger begleiten.

"Abenteuer in Rio" (1964)

Der endgültige Durchbruch als globaler Genrefilm-Star. Jean-Paul Belmondo spielt den Soldaten Adrien Dufourquet, der auf Heimaturlaub in ein wildes Abenteuer verwickelt wird, das ihn von Frankreich nach Brasilien führt. Ein Vorbote der Actionkomödien, auf die sich Belmondo ab den späten 70er-Jahren konzentrierte.

"Elf Uhr Nachts" (1965)

Ferdinand Griffon (Giovanni Cianfriglia) ist gelangweilt von seinem monotonen Leben. Als er seine Ex-Freundin Marianne (Anna Karina) trifft, bringt das wieder neuen Schwung. Die beiden brennen durch und tauchen auf einer südfranzösischen Insel unter, werden aber wieder getrennt. Doch Marianne haut bald ab. Als Ferdinand sie wiederfindet, bringt sie beide in große Gefahr ...

"Angst über der Stadt" (1975)

Der Mörder Minos tötet Frauen und hat dabei ein Motiv, das er in Briefen an die Polizei und die Presse preisgibt: Er will die Welt von "sexuellem Schlamm" bereinigen. Kommissar Le Tellier (Jean-Paul Belmondo) ermittelt, kommt aber nur langsam voran. Währenddessen taucht der Gangster Marcucci (Giovanni Cianfriglia) in der Stadt auf. Le Tellier ist fortan hinter ihm her und bricht dafür die Verfolgungsjagd mit dem Frauenmörder ab. Doch das erweist sich als Fehler.

Mit der Rolle leutet Jean-Paul Belmondo eine neue Phase seiner Karriere ein.

"Der Außenseiter" (1983)

Philippe Joardan (Jean-Paul Belmondo) arbeitet als Polizist in Marseille. Doch seine Methoden und Vorgehensweise stehen so nicht im Lehrbuch: Er prügelt beispielsweise mit Gewalt Informationen aus Informanten heraus. Eines Tages nimmt er auf einem Schnellboot außerhalb des französischen Zuständigkeitsbereichs zwei Drogendealer fest und lässt deren Ware in Millionenhöhe im Meer verschwinden. Nicht nur sein Boss ist verärgert. Er verscherzt es sich auch mit dem Drogenboss Sauveur Meccacci (Henry Silva).

"Der Boss" (1985)

Die Gaunerkomödie, zu der 1990 das Hollywood-Remake "Ein verrückt genialer Coup" mit Bill Murray entstand, ist nicht nur typisch für die späten Actionkomödien Belmondos, sondern markiert auch das Ende des damals 52-Jährigen Actionstars. Nach einer Verletzung entschloss er sich, künftig auf Stunts zu verzichten.

Quellen: Spot-on-news, eigene Recherche

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.

Film News

Film News