TV 

"Game of Thrones" geht weiter, aber anders als gedacht

"Game of Thrones" geht weiter als Prequel-Serie. Doch Naomi Watts ist nicht dabei und irgendwie ist alles anders. Hier kommt die Aufklärung.
"Game of Thrones" geht weiter als Prequel-Serie. Doch Naomi Watts ist nicht dabei und irgendwie ist alles anders. Hier kommt die Aufklärung.
Foto: HBO
Fans von "Game of Thrones" müssen das jetzt einmal verdauen. Zuerst investierte HBO 10 Millionen Dollar in die Pilotfolge einer neuen Prequel-Serie mit Naomi Watts. Jetzt wurde sie vor Start gekillt.

Was ist nur los mit "Game of Thrones"? Erst gab es Häme von Fans und Preise von Kritikern für die achte und letzte Staffel der Serie nach den Fantasy-Romanen von George R.R. Martin. Dann sollten neue kreative Köpfe die ursprünglichen Serienschöpfer David Benioff und D.B. Weiss ablösen und eine neue Prequel-Serie zu "Game of Thrones" drehen. Doch diese wurde jetzt nach dem Dreh der Pilotfolge und schon vor dem Start plötzlich von HBO abgesetzt.

"Game of Thrones" geht so nicht weiter: HBO killt Prequel-Serie

Der US-amerikanische Pay-TV-Sender HBO hat die Stars und Macher der Pilotfolge für eine neue Prequel-Serie zu "Game of Thrones" informiert, dass es keine Serie geben würde. Für mehrere Monate hatte das Team für eine mögliche neue HBO-Serie auf Basis der Romane aus George R.R. Martins Reihe "A Song of Ice and Fire" gedreht. In der namhaften Besetzung spielten unter anderem Miranda Richardson, John Simm und Hollywood-Star Naomi Watts.

Die Prequel-Serie sollte mehrere tausend Jahre vor den Ereignissen aus "Game of Thrones" spielen. George R.R. Martin selbst schrieb an den Drehbüchern mit und Jane Goldman sollte als Showrunner die Serie leiten. Doch diese Serie war nur eine von vielen aus der Welt von "Game of Thrones", die HBO parallel in Auftrag gegeben hatte. Eine andere hat es geschafft.

So geht "Game of Thrones" doch weiter: HBO beauftragt andere Prequel-Serie

Wenige Stunden nach Bekanntgabe der Absetzung der Naomi-Watts-Serie gab HBO auf einer Konferenz zur Vorstellung ihres neuen Streaming-Dienstes HBO Max bekannt, dass es doch eine andere Prequel-Serie zu "Game of Thrones" geben würde. Sie trägt den Titel "House oft the Dragon" und soll 300 Jahre vor den Ereignissen von "Game of Thrones" spielen.

Als Grundlage dient diesmal George R.R. Martins Roman "Fire and Blood". Die Prequel-Serie wird geschrieben von Ryan Condal ("Colony") und entwickelt von Bryan Cogman and Martin selbst. Diese Serie soll zu den Ereignissen führen, die unter dem Namen "The Dance of the Dragons" in der Mythologie von "Game of Thrones" bekannt wurden. Dabei handelt es sich um einen riesigen Bürgerkrieg in den sieben Königreichen zwischen zwei rivalisierenden Lagern im Hause Targaryen.

Über das "Game of Thrones"-Finale waren nicht alle Fans begeistert. Ob die neue Staffel so düster und dunkel wird die letzte Staffel? Wer nicht so lange auf Neuigkeiten aus der Welt von "Game of Thrones" warten will, der schaut sich diese Netflix-Serien an.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen