Games 

Nicht so legendär: desaströses Pokemon Go-Event in Chicago

Das Pokemon Go-Event in Chicago brachte viel Frust für Besucher.
Das Pokemon Go-Event in Chicago brachte viel Frust für Besucher.
Foto: Erin Hooley / AP
Wegen technischer Störungen wird ein offizielles Pokemon Go-Event von Entwickler Niantic zum Desaster. Die 20.000 Besucher erhalten ihr Geld zurück.

20 Dollar kosteten die Tickets für das erste von Niantic veranstaltete Pokemon Go-Event im Chicagoer Grant Park. Viele Besucher, ersteigerten die Tickets für die nach zehn Minuten ausverkaufte Veranstaltung für weit höhere Summen in Online-Börsen. Niantic hatte zuvor in Aussicht gestellt, dass bei dem Event in Chicago auch legendäre Pokemons besiegt werden können.

Stattdessen kam es zu Serverausfällen und zahlreichen Störungen, berichtet Business Insider. Auch das versprochene legendäre Pokemon wollte sich nicht zeigen. Immerhin blieb ein Gewitter aus, das davon von Wetterdiensten prognostiziert worden war.

Pfiffe für Niantic-Chef

Niantic-Chef John Hanke, der die Menge beruhigen wollte, wurde von der Bühne gepfiffen und ausgebuht. Viele Besucher verließen die Veranstaltung vorzeitig. Niantic blieb nichts anderes übrig, als den Besuchern den Eintrittspreis zurückzugeben.

Das Hype-Spiel des vergangenen Sommers, das insgesamt 750 Millionen Mal heruntergeladen wurde, hat zuletzt stark an Zustrom verloren. Geschätzte 65 Millionen Menschen sollen es weltweit aber immer noch spielen.

Zu den Kommentaren

Neueste Videos von futurezone in der Autoplay Video Playlist

Die neuesten Videos von futurezone.

Neueste Videos von futurezone in der Autoplay Video Playlist

Beschreibung anzeigen