Games 

Keine Konkurrenz: PlayStation zensiert im Video einen Xbox-Controller

Fans von PlayStation entgegneten, kein Unternehmen zeige fremde Produkte in seinen Promovideos.
Fans von PlayStation entgegneten, kein Unternehmen zeige fremde Produkte in seinen Promovideos.
Foto: Christian Petersen/Getty Images
Sony wollte den Konkurrenten Microsoft anscheinend nicht in einem Werbevideos zeigen. Der Xbox-Controller wurde deshalb kurzerhand zensiert.

Vor einigen Tagen hat Sony einen neuen Trailer für "Destiny 2: Forsaken" veröffentlicht. Die Kurzdokumentation war ursprünglich von Activision auf Youtube gepostet worden. Sony hat sie auf seinem PlayStation-Kanal übernommen, allerdings mit einem kleinen Unterschied: Aufmerksamen Zusehern ist aufgefallen, dass in dem fast zehnminütigen Clip Zensurmaßnahmen vorgenommen wurden. Und zwar wurde ein Xbox-Controller zensiert, den ein Spieleentwickler in der Hand hält (im Video zusehen in Minute 2:42).


Die Erklärung, warum der Entwickler mit einem Xbox-Controller vor dem PC sitzt, ist viel nüchterner als die Emotionen, die die Diskussionen rund um den Vorfall hervorgerufen haben: Die Controller der Microsoft-Konsole werden von Windows nativ unterstützt. Daher arbeiten Entwickler hauptsächlich mit den Xbox-Controllern, da sie dann bei ihrer Arbeit nicht von Drittanbietergeräten abhängig sind.

Fans der PlayStation verteidigen Sony und vertreten den Standpunkt, dass kein Unternehmen fremde Produkte in seinen Promovideos zulassen würde. Xbox-Fans entgegneten, dass Sony dann auch sämtliche anderen Produkte, wie etwa die Tastatur oder die Bildschirme, hätte zensieren müssen.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen