Games 

In Pokémon Go kann das Tauschen endlich beginnen

Pokémon Go: Das Hype-Game von 2016 bekommt ein für Fans entscheidendes neues Feature.
Pokémon Go: Das Hype-Game von 2016 bekommt ein für Fans entscheidendes neues Feature.
Foto: imago/xcitepress
Pokémon Go-Entwickler Niantic hat zwei Jahre nach dem Hype ein Feature angekündigt, auf das viele Fans gewartet haben: das Tauschen.

Pokémon Go? War das nicht dieses Hype-Mobile-Game aus dem Jahr 2016? Ja, das war es. Und bevor ihr fragt: Nein, wir haben auch schon lange mit dem Spielen aufgehört. Dennoch begrüßen wir es, wenn der Spieleentwickler Niantic sich nach zwei Jahren erbarmt, ein Feature einzufügen, das es von Anfang an hätte geben sollen: das Tauschen.

Denn das, was für den Steinzeitmenschen das Jagen und Sammeln war, ist für Panini-Süchtige, Zuckerpackerl-Freaks und Pokémon-Zocker das Sammeln und Tauschen. Demnach hat das Handyspiel Pokémon Go bisher nur 50 Prozent der Grundvoraussetzungen eines mehrspieler-tauglichen Pokémon-Games erfüllt.

Boni durch Freundschaften

Die neue Tauschfunktion soll Ende dieser Woche mit weiteren Features freigeschaltet werden. Eine davon ist die Freundesliste. Getauscht werden kann nur mit Freunden. Um einen Freund hinzuzufügen, wird dessen ID-Nummer benötigt. Wird die Freundschaftsanfrage akzeptiert, sehen sich die Poké-Genossen in der Freundesliste.

Das könnte auch interessant sein:

Dreht man die Scheibe bei einem PokéStop oder einer Arena, kann man ein Geschenk bekommen. Dieses kann man nicht öffnen, sondern nur an Freunde schicken. Die Geschenke enthalten meist Gegenstände, in einigen Fällen aber auch ein Ei, das die Alola-Form eines Pokémons enthält.

Durch verschickte Geschenke oder gemeinsame Raids und Arena-Kämpfe, steigt das Freundschaftslevel. Damit können Boni freigeschaltet werden, wie zum Beispiel ein Angriffsbonus bei Arenakämpfen.

Währung: Sternenstaub

Auch das Tauschen von Pokémon erhöht das Freundschaftslevel. Bevor man jetzt in Jubel verfällt, endlich an regionale Pokémon zu kommen, ohne den Kontinent verlassen zu müssen: So leicht ist es nicht. Die Freunde die tauschen wollen, dürfen nicht weiter als 100 Meter voneinander entfernt sein.

Tauschen kostet Sternenstaub. Ist das Freundschaftslevel hoch, ist weniger Sternenstaub nötig. Pokémon, die noch nicht im Pokédex des Empfängers registriert sind, sowie legendäre und schillernde Pokémon, gelten als „Spezial-Tausch“. Dieser kann nur einmal pro Tag durchgeführt werden und nur, wenn das Freundschaftslevel„Superfreund“ oder „Bester Freund“ erreicht wurde. Der Spezial-Tausch kostet zudem eine große Menge Sternenstaub.

Zu den Kommentaren

Neueste Videos auf futurezone.de

Die neuesten Videos von futurezone.

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen