Games 

Du hattest einen schlechten Tag? Bestraf doch Deine Konkubine

Konkubinen werden in Call me Lord einer sexistischen Bewertung unterzogen, bevor sie für den eigene virtuellen Harem ausgewählt werden.
Konkubinen werden in Call me Lord einer sexistischen Bewertung unterzogen, bevor sie für den eigene virtuellen Harem ausgewählt werden.
Foto: Screenshot YouTube/ kr cool
"Call me Lord" ist ein Harem-Spiel, bei dem du Konkubinen sammeln kannst. Der Name lässt vermuten, was Bestandteil des Spiels ist: purer Sexismus.

Um das chinesische Spiel "Call me Lord" zu erklären, das gerade eine Hochzeit in Südkorea erlebt, braucht es nicht viel: Zahlreiche Frauen kämpfen um die Aufmerksamkeit des Spielers, aus denen dieser am Ende eine erwählt. Ihre Belohnung ist entweder Geld oder Sex.

Harem-Spiele haben in China Tradition

Dieses spezifische Harem-Genre ist in China nicht nur gängig, sondern überaus beliebt. Spieler kontrollieren dabei eine Adelsfamilie, deren Einfluss und Macht es auszuweiten gilt. Ein Harem, also eine Ansammlung an Ehefrauen und Konkubinen, die das Familienoberhaupt mit Nachkommen versorgen, ist dabei ein essentielles Werkzeug.

Ist das sexistisch? Definitiv. Den Spielern muss das eigentlich auch bewusst sein, es scheint sie aber nicht zu stören. Schließlich geht Sexismus bei "Call me Lord" sogar so weit, dass es Spielern erlaubt ist, ihre Konkubinen zu bestrafen, wenn sie "dumme" Kinder auf die Welt bringen. Aber leider ist das Prinzip Harem, das geschichtlich zur Schlüsselperiode des Feudalismus' in China gehört, aber auch heute noch so beliebt, dass es als dankbare Quelle für modernes Entertainment genutzt wird. Zwei der gegenwärtig am besten laufenden TV-Formate drehen sich um Konkubinen.

Video: Call me Lord – Konkubinen werden bewertet

Chinas Frauen besitzen ihr eigenes Format

Dass Frauenfeindlichkeit in China gesellschaftsfähig ist, steht damit außer Frage. Der ein oder andere Spieler wird sich sicherlich selbst an seinen virtuellen Konkubinen "rächen", wenn er mal einen schlechten Tag hatte. Aber immerhin herrscht in diesem Fall auch eine Art bizarre Gleichberechtigung. Für Chinas Frauen gibt es nämlich ähnliche Formate wie "Love and Producer", bei denen sich ihr Avatar im Spiel gleich für mehrere Männer entscheiden kann, ohne auf einen davon verzichten zu müssen. Leider werden hier auch Klischees bedient, so dass leider nicht zwingend von der Emanzipierung der Frau gesprochen werden kann.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen