Games 

Sex, Gewalt und Keanu Reeves – alles zum "Cyberpunk 2077"-Release

Mit dem "Cyberpunk 2077"-Release tauchen wir in eine dystopische Open World voller Abenteuer ein.
Mit dem "Cyberpunk 2077"-Release tauchen wir in eine dystopische Open World voller Abenteuer ein.
Foto: CD Projekt RED
Seit sechs Jahren haben wir einen Teaser, seit der E3 2019 liegt der Cinematic-Trailer mit Keanu Reeves vor. Nun wissen wir: Sexualität wird eine große Rolle in "Cyberpunk 2077" spielen.

Am 16. April 2020 soll das "Cyberpunk 2077"-Release stattfinden. Die Fans von CD Projekt RED, aber auch Gamer allgemein sind gespannt, was sie erwartet. Seit nunmehr sieben Jahren arbeiten die Entwickler an dem dystopischen Open World-Spiel und entsprechend hoch hält sich auch die Erwartungshaltung. Neben dem Gesicht von Keanu Reeves wissen wir nun: Auch Sex und Nacktheit sind kein Tabu für Projekt RED.

Mit dem "Cyberpunk 2077"-Release erwarten dich Nacktheit und Sex

Was für die meisten Studios ein Tabu ist – vor allem bei derartig heiß erwarteten Games wie "Cyberpunk 2077" – ist für CD Projekt RED keine Neuheit. Bereits in "The Witcher 3" zeigten die Entwickler, dass sich Sex und Nacktheit auch niveauvoll verpacken lassen. Im Interview erklärte der Lead Quest Designer Paweł Sasko, worauf du dich mit dem neuen Spiel vorbereiten kannst.

"Im Spiel sind Romantik und Sexualität sehr präsent", so Sasko. "Denn wir sind sexuelle Wesen, das ist offensichtlich." Bereits im vergangenen Jahr hatten die Entwickler angedeutet, dass es viel Nacktheit in "Cyberpunk 2077" geben wird, nun haben wir auch die Bestätigung des leidenden Quest-Designers von CD Projekt RED.

"Cyberpunk 2077"-Release: Termin und Cinematic-Trailer

Im Rahmen der E3 2019 wurde endlich der Termin für das heißersehnte "Cyberpunk"-Release kündet. Wenn du wie wir gehofft hast, das Spiel würde noch in diesem Jahr erscheinen, müssen wir dich allerdings enttäuschen. Am 16. April 2020 soll es an den Start gehen, bringt jedoch im Cinematic-Trailer erste Hinweise darauf, worauf wir uns besonders freuen dürfen.

Keanu Reeves, der Star aus Filmreihen wie "Matrix" oder "John Wick", bekommt nämlich auch in "Cyberpunk 2077" eine ganz wesentliche Rolle. Im Story-Trailer, den Badai Namco anlässlich der Spielemesse veröffentlichte, spielt er nämlich Jonny Silverhand, einen der Hauptcharaktere des Games, das sogar Titel wie "Grand Theft Auto" und "Red Dead Redemption" von ihrem Thron stoßen dürfte.

Video: "Cyberpunk 2077" Cinematic-Trailer

"Cyberpunk 2077"-Entwickler schieben Überstunden

Seit Jahren wird das "Cyberpunk 2077"-Release sehnlichst erwartet. Doch hinter den Kulissen seiner polnischen Entwicklerschmeide brodelt es ordentlich. Bei dem Kotaku-Redakteur Jason Schreier haben sich anscheinend vier ehemalige Mitarbeiter von CD Projekt RED mit brisanten Informationen gemeldet.

Von massiven Überstunden ist die Rede und von Urlaub nur zu festgelegten Zeiten. Sogar an Feiertagen sei gearbeitet worden, alles, um den Release-Termin des Games so schnell wie möglich umzusetzen. Allerdings gibt es auch Stimmen, die das Gegenteil berichteten. Zwar seien in bestimmten Abteilungen Überstunden die Regel, beispielsweise vor größeren Events wie der Spielemesse E3, standard seien sie allerdings nicht.

Entwickler bezieht Stellung

Die festgelegten Urlaubszeiten hat der Studiochef Marcin Iwiński bestätigt. Der Fokus liege zunehmend auf einer Work-Life-Balance, für die Mitarbeiter seien Überstunden sowie Wochenend- Nacht- und Feiertagsarbeit nicht verpflichtend. "Wir kommunizieren klar, dass es durchaus Momente gibt, wo härter gearbeitet werden muss. Allerdings behandeln wir unsere Mitarbeiter menschlicher und respektvoller. Wenn sich jemand freinehmen will, kann er sich freinehmen", sagte Iwiński.

Fans hatten das Vorgehen im Rahmen des "Cyberpunk 2077"-Releases bereits mit dem von "Anthem" verglichen, bei dem anscheinend niemand so richtig wusste, wohin es mit dem Game gehen sollte.

"Cyberpunk 2077": Das erwartet dich im dystopischen Night City

Während viele noch dem erdrückenden Misserfolg des hoch angepriesenen "Fallout 76" hinterhertrauern, freuen sich die anderen bereits auf Dystopien wie "Metro Exodus" und "Cyberpunk 2077". Zwar ist bislang noch nicht klar, wann genau das Action-Rollenspiel der Ideenschmiede CD Projekt erscheinen soll, jedoch häufen sich die neuen Details und weisen auf ein baldiges Release hin.

Auch der offizielle E3-Trailer, den der Entwickler der Witcher-Reihe im Juni 2018 veröffentlichte, lässt bereits auf großes hoffen. Zwar sollte man nicht von einem Cinematic-Trailer auf das fertige Spiel schließen, jedoch gab er bereits einen Einblick in eine Welt, die – wie der Name bereits verrät – ganz im futuristischen Stil des Cyberpunks gestaltet wurde.

Erst dank der Gameplay-Demo, die die Macher von "The Witcher" zunächst auf ihrem eigenen Twitch-Kanal und anschließend bei Twitter veröffentlichten, konnten wir einen tieferen Einblick in die dystopische Stadt Night City gewinnen, wo das Sci Fi-Rollenspiel handelt. In "Cyberpunk 2077" steuerst du den Söldner V durch ein Open World-Szenario und musst diverse Quests und Missionen bestreiten.

Video: "Cyberpunk 2077" Offizieller E3-Trailer

"Cyberpunk 2077"-Release: 2020 ist es soweit

Nach dem Auftakt im Juni 2018, der selbst auf sich hat warten lassen, blieben die Studios um CD Projekt RED der Spielwelt lange Zeit noch immer die Antwort zur allumfassenden Frage schuldig: Wann ist denn nun das "Cyberpunk 2077"-Release angesetzt? Wenngleich die Entwickler bereits erste Hinweise gegeben haben, gab es auf dieses Mysterium keine Antwort. Angeblich sollte man bei der E3 2019 mehr darüber erfahren und wie wir nun wissen, lag man damit nicht allzu falsch.

Das Game für die Xbox, die PlayStation und den PC soll nun also am 16. April des kommenden Jahres anlaufen. Damit kommt es wie erwartet zum Übergang zwischen den alten un neuen Konsolen-Generationen. Wir haben dir übrigens alles Wissenswerte zu Sonys PlayStation 5 zusammengefasst, doch dürfte die neue Xbox mit dem Codenamen "Anaconda" die PS5 in der Luft zerreißen.

Video: "Cyberpunk 2077" Gameplay-Enthüllung

"Cyberpunk 2077": Release-Erwartungen damals und heute

Während CD Projekt RED die Entwicklung des Videospiels übernimmt, befassen sich die Publisher Bandai Namco und Warner Bros. Interactive die Vermarktung. Bereits 2012 angekündigt, folgte im Januar 2013 der Teaser-Trailer zum heiß ersehnten Game. Das Video packte bereits in der ersten Woche nach seinem Erscheinen satte zwölf Millionen Aufrufe und verhalf dem "Cyberpunk 2077"-Release so in kurzer Zeit zu einer enormen Bekanntheit.

Noch im selben Jahr bestätigte CD Projekt RED das Game für Windows. Die Bestätigungen für die Konsolen PlayStation 4 und Xbox One folgten im Juni 2018 und auch auf dem PC soll das Game erscheinen. Mit der Veröffentlichung des Videos zum Gameplay im August 2018 erhielten die "Cyberpunk 2077"-Fans, die sich bislang auf nichts weiter stützen konnten als einen Teaser und Hunderte verschiedener Gerüchte einen ersten sicheren Halt. Doch was bringt die Zukunft?

Mit dem Cinematic-Trailer und den Termin zum "Cyberpunk 2077"-Release haben wir endlich feste Anhaltspunkte. Bis weitere Informationen folgen, müssen wir uns jedoch wohl oder übel damit zufriedengeben. Willst du dennoch nicht warten, probier es doch mit den Top-Games des Jahres – 2019 steht im Zeichen der Apokalypse.

Zu den Kommentaren

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen