Games 

Harry Potter für unterwegs: So spielt sich das AR-Game "Wizards Unite" an

Fans mussten lange darauf warten: Jetzt gibt es endlich erste Eindrücke aus dem AR-Smartphone-Game "Harry Potter: Wizards Unite".
Fans mussten lange darauf warten: Jetzt gibt es endlich erste Eindrücke aus dem AR-Smartphone-Game "Harry Potter: Wizards Unite".
Foto: Niantic/Portkey Games
Nach "Pokémon Go" bereitet das Entwicklerstudio Niantic sein nächstes AR-Game fürs Smartphone vor: "Harry Potter: Wizards Unite" scheint endlich da zu sein. Schau dir die ersten Eindrücke an.

Lange mussten Fans von "Pokémon Go", aber auch des Potter-Universums auf Details warten, nun ist es soweit: Das Entwicklerstudio Niantic und WB Games haben am Montag erstmals umfangreiche Details zum geplanten Smartphone-Game "Harry Potter: Wizards Unite" veröffentlicht. Wir haben die ersten Informationen für dich zum Game.

"Harry Potter: Wizards Unite" angespielt: Aufräumen in der Muggelwelt

Das Gameplay scheint komplexer als bei "Pokémon Go". Neben Kämpfen gegen Zauberer und andere magische Kreaturen in der AR-Umgebung, in der man sich gerade mit dem Smartphone befindet, taucht man auch in völlig virtuelle Räume ein.

Im Wesentlichen geht es bei "Wizards Unite" darum, magische Elemente und Kreaturen, die in der nicht-magischen Menschenwelt auftauchen, zu entfernen beziehungsweise in das magische Paralleluniversum zurückzuschicken.

Hilf Harry

Dabei bewegt man sich wie bei "Pokémon Go" mit dem Smartphone durch die reale Welt. Die Spielelemente werden mittels AR-Ebene eingeblendet. Im Rahmen des Spiels muss man aber auch bekannten Figuren wie Harry Potter selbst helfen, der nebenan gerade mit einem Dementor kämpft.

US-Medien wie TechCrunch und The Verge konnten das Spiel kurz antesten. Ihnen zufolge ist "Wizards Unite" weitaus komplexer und komplizierter als etwa "Pokémon Go". Denn über bestimmte Portale, die sich in der AR-Umgebung auftun, taucht man nämlich in eine komplett virtuelle Welt am Handy-Screen ein und muss dann wie einem herkömmlichen Rollenspiel Aufgaben lösen. Dabei werden einige bekannte Schauplätze des Potter-Universums besucht, die man auch aus den Büchern und Filmen kennt, etwa dem Zauberstab-Laden von Ollivander.

Magie macht hungrig

Rollenspiel-ähnlich ist auch, dass man gewisse Fähigkeiten und einen Beruf wählen und sich in diesem weiterentwickeln muss. Zur Auswahl stehen Auror, Magizoologe und Professor. Da das Zaubern Energie kostet und hungrig macht, müssen immer wieder Gasthäuser und Lokale aufgesucht werden, in denen man sich stärken, aber auch weitere nutzvolle Utensilien finden kann. Um besonders mächtige Gegner zu besiegen, sind Gruppenaufgaben geplant, bei denen man sich mit anderen Spielern zusammentun muss.

Video: Neuer Trailer zum AR-Game "Harry Potter: Wizards Unite"

Wo wird "Harry Potter: Wizards Unite" verfügbar sein?

Neben den zahlreichen Screenshots und Videos, die jetzt veröffentlicht wurden, können Android-User sich bereits im Play-Store für das Game vormerken lassen. Ein offizieller Veröffentlichungstermin steht derzeit allerdings noch nicht fest. Auch, wann das Game auf iOS vorbestellbar ist, teilten die Entwickler noch nicht mit. Bisher sprachen vor allem diese zwei Gründe dafür, dass "Harry Potter: Wizards Unite" bald kommen wird.

Zu den Kommentaren

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen