Games 

Bethesda startet brutal in die E3: Die Pressekonferenz auf einen Blick

"DOOM Eternal" ist einer der Titel, mit denen Bethesda bei der E3-Pressekonferenz für ordentlich Freude unter den Fans sorgte.
"DOOM Eternal" ist einer der Titel, mit denen Bethesda bei der E3-Pressekonferenz für ordentlich Freude unter den Fans sorgte.
Foto: Bethesda
Blutrünstige Shooter wie "DOOM Eternal" und "Wolfenstein Youngblood" sind Bethesdas Einstieg in die E3 2019.

Erst vergangenes Jahr landete der Publisher Bethesda mit "Fallout 76" das, was man wohl als Totalausfall bezeichnen kann. Bewusst veröffentlichte man ein unvollendetes, verbuggtes Spiel, machte falsche Versprechungen und erntete einen Shitstorm, der sich gewaschen hat. An die Pressekonferenz auf der E3 2019 tastet der Herausgeber aus den Vereinigten Staaten daher etwas vorsichtiger ran – mit "DOOM", "Wolfenstein" und "The Elder Scrolls".

Bethesda-Pressekonferenz bei der E3: Die Highlights

Wenngleich Bethesda bei den Pressetagen vor der eigentlichen Besuchermesse nicht wie Microsoft mit dem Gastauftritt eines Hollywood-Stars wie Keanu Reeves sowie dem dazugehörigen Blockbuster-Game glänzen konnte, hatte doch auch dieser Publisher bei seiner Pressekonferenz das eine oder andere Ass im Ärmel. Dabei setzt man hier vor allem auf brutale Shooter, die kombiniert mit Klassikern und namenhaften Titeln Lust auf mehr machen.

"DOOM Eternal" und "Wolfenstein: Youngblood"

Bejubelt, indiziert und nochmals bejubelt: Die "DOOM"-Reihe hat eine seit nunmehr 25 Jahren andauernde Geschichte voll von Tief- und Höhepunkten – nun, letztere haben wohl überwogen. Noch dazu gibt es kaum ein Spiel, das von Entwicklern und Fans dermaßen nach dem Motto "Mod it till it breaks" behandelt und dem entsprechend unzählbare Male erweitert, angepasst, auseinandergenommen und wieder zusammengesetzt wurde.

Video: "DOOM Eternal" E3-Trailer

Mit der E3 2019 erhielt Bethesda somit endlich die Möglichkeit, sich von der "Fallout"-Flaute zu erholen und sich wieder beliebter bei den Fans zu machen. Am 22. November diesen Jahres soll "DOOM Eternal" (Anzeige: Deluxe-Edition für die PS4) nun endlich erscheinen und der blutrünstige Trailer verspricht bereits einiges. Ähnlich verhält es sich auch mit "Wolfenstein: Youngblood" (Anzeige: Deluxe-Edition für die PS4).

Video: "Wolfenstein: Youngblood" E3-Trailer

Auf die beiden weiblichen Protagonisten Soph und Jez treffen wir bereits im E3-Trailer. Inmitten von heißen Feuergefechten und feindlichgesinnten Nazis begeben sie sich auf die Suche nach ihrem verlorenen Vater. Ob sie ihn finden, liegt ganz bei dir.

Mit von der Partie: "The Elder Scrolls: Blades"

Weniger blutrünstig aber ebenso geschichtsträchtig: "The Elder Scrolls". Ja, auch bei diesem Fantasy-Klassiker hat Bethesda ein Eisen im Feuer und gab bei der Pressekonferenz bekannt, dem Mobile-Rollenspiel sein erstes großes Update verpassen zu wollen. Neben einer Arena gehören dazu neue Items, Questreihen und vieles mehr. Als wäre das noch nicht genug, soll das "The Elder Scrolls: Blades" noch diesen Herbst für die Nintendo Switch erscheinen.

Video: "The Elder Scrolls: Blades" Update-Trailer

Bei der E3: Bethesda schafft neue Hypes

Neben Blockbustern wie "DOOM", "Wolfenstein" und "The Elder Scrolls" schickt der US-Publisher gleich mehrere unbekannte Titel ins Rennen. Mit dabei ist das 1-on-1-Assassinen-Spiel "Deathloop" und "Ghostwire – Tokyo". In dem Horror-Game von dem "Resident Evil"-Denker Shinji Mikami wagt ihr euch in eine Stadt voller Geister. Der Releasetermin bleibt jedoch ebenso geheim wie Details zum Gameplay.

Mit einer ganzen Update-Reihe zu "Fallout 76" versuch Bethesda nebenbei offenbar alte Fehler auszubügeln. Noch immer nicht aufgegeben, soll das postapokalyptische Open World-Game im Herbst um ein Paket namens "Wastelanders" erweitert werden. Dahinter verbergen sich vorrangig neue NPCs, Quests und Items. Separat haben wir dir übrigens nochmal alle Pressekonferenzen der E3 2019 zusammengefasst.

Zu den Kommentaren

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen