Die Soldaten feiern den Startschuss am Freitag (30.6.) in Bonn mit einem großen Appell. Die IT-Krieger sollen Deutschland im Schlachtfeld Internet verteidigen – sie können aber auch angreifen. Die neue Organisationseinheit Cyber- und Informationsraum steht auf einer Ebene mit Heer, Marine und Luftwaffe. Dafür werden verschiedene Bereiche zusammengelegt, etwa das Militärische Nachrichtenwesen oder das Geoinformationswesen. Die Bundeswehr bündelt bereits vorhandene IT-Strukturen. Voll einsatzbereit soll die Truppe aber erst 2021 sein – dann mit 15 000 Soldaten und zivilen Kräften.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.