Die 38-jährige Nguyen Ngoc Nhu Quynh, hatte die Regierung für ihren Umgang mit einer Umweltkatastrophe des Stahlkonzerns Formosa Ha Tinh Steel kritisiert, dabei waren im Frühjahr 2016 an der Nordküste des Landes giftige Abwässer ins Meer gelangt und hatten ein massenhaftes Fischsterben verursacht. Die als „Mother Mushroom“ bekannte Bloggerin war im Oktober verhaftet worden. Ihre Mutter bezeichnete das Urteil als „extreme Ungerechtigkeit“.

Human Rights Watch bezeichnet Urteil als „empörend“

Es solle dazu dienen, ihre Tochter zum Schweigen zu bringen, sagte Nguyen Thi Tuyet Lan der Deutschen Presse-Agentur nach Prozessende. Im sozialistisch regierten Vietnam steht auf den Vorwurf der Propaganda gegen den Staat eine Gefängnisstrafe von bis zu 20 Jahren. Die Regierung weist Vorwürfe zurück, es gebe politische Gefangene. Für ihr Engagement hatte Quynh im März vom US-Außenministerium den „International Women of Courage Award“ erhalten. Vor Bekanntgabe des Urteils bezeichnete die in New York ansässige Menschenrechtsgruppe Human Rights Watch den Prozess als „empörend“.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.