Veröffentlicht inNetzpolitik

Trump macht politischen Rückzieher, weil er bei Twitter ausgelacht wird

Gemeinsam mit Wladimir Putin hätte der US-Präsident eine „Einheit zur Cyber-Sicherheit“ besprochen. Politiker in den USA äußerten ihre Meinung dazu online.

Ganz so zufrieden wie hier schien Trump nach der Kritikwelle nicht mehr zu sein. Foto: dpa

Trumps Plan, gemeinsam mit Putin und Russland an einer gemeinsamen Cyber-Abwehrstrategie zu arbeiten, hat mehrere hochrangige Republikaner zu zum Teil sarkastischen und ironischen Äußerungen bei Twitter verleitet.

US-Senator Marco Rubio beispielsweise verglich das Vorhaben des Präsidenten mit einer Kooperation zwischen den USA und der syrischen Regierung, um Chemiewaffenangriffe abzuwehren.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Twitter, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Andere Politiker übten scharfe Kritik an Trumps Aussage, da Russland selbst der Manipulation verdächtigt würde und deshalb keinesfalls vertrauenswürdig sei.

John McCain sagte dem Sener CBS in diesem Zusammenahng, dass Putin durchaus eine große Hilfe sein könne, immerhin habe er die Hackerangriffe ja ausgeführt. Andere empfanden Trumps Aussage nicht unbedingt als die dümmste Idee, die sie bisher gehört hatten, sie wäre aber dicht dran.

US-Präsident Trump zog seine ursprüngliche Aussge keine 12 Stunden nach der Veröffentlichung zurück, indem er schrieb: „Die Tatsache, dass Präsident Putin und ich über eine Einheit für Cybersicherheit gesprochen haben, bedeutet nicht, dass ich denke, dass es dazu kommen kann. Das kann es nicht.“

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.