Veröffentlicht inNetzpolitik

Trumps Wochenende, Teil 1: US-Präsident droht Kim wieder auf Twitter

Nordkoreas jüngste Drohungen haben Donald Trump abermals zu einer Reaktion auf Twitter verleitet: erneut antwortet der POTUS mit Schmähungen und nennt Kim Jong-un „Rocket Man“.

Der 45. US-Präsident ist bekannt für seine Ausfälle auf dem Kurznachrichtendienst. Foto: APA

US-Präsident Donald Trump hat auf Nordkoreas jüngste Angriffsdrohung mit eigenen Drohungen und Schmähungen gegen Machthaber Kim Jong-un und dessen Außenminister Ri Yong-ho reagiert und Kim erneut als „Raketenmann“ bezeichnet. „Ich habe gerade den Außenminister von Nordkorea bei der UN sprechen hören. Wenn er die Gedanken des kleinen Raketenmannes wiederholt, werden sie nicht mehr lange hier sein!“

Das schrieb Trump am Samstagabend (Ortszeit) im Kurznachrichtendienst Twitter. Er hatte Kim bereits am Dienstag bei seiner Rede vor der Vollversammlung der Vereinten Nationen als „Raketenmann auf einer selbstmörderischen Mission“ bezeichnet. Ri hatte vor der Vollversammlung der Vereinten Nationen gesagt, Raketen auf das US-Festland abzufeuern sei nach den jüngsten Verbalattacken von Trump unausweichlich geworden. Der Minister unterstrich, Trumps Rede bei der UNO, in der er auch mit der völligen Vernichtung Nordkoreas gedroht hatte, sei unverantwortlich gewesen. Er sei selbst auf einer „Selbstmordmission“.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.