Netzpolitik 

Elektromobilität: Scheuer fordert eine Milliarde Euro für E-Ladestationen

Bundesminister Scheuer will private E-Auto-Ladestationen massiv fördern. Dafür fordert er zusätzliche finanzielle Unterstützung des Bundeshaushalts.
Bundesminister Scheuer will private E-Auto-Ladestationen massiv fördern. Dafür fordert er zusätzliche finanzielle Unterstützung des Bundeshaushalts.
Foto: Pixabay
Verkehrsminister Scheuer will die Elektromobilität massiv ausbauen: Um neue Stationen zu bezuschussen, fordert er eine Milliarde Euro aus dem Bundeshaushalt.

Mit einem milliardenschweren Förderprogramm für private E-Ladestationen will Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer(CDU) Elektroautos in Deutschland beliebter machen – und Lademöglichkeiten zu Hause, am Arbeitsplatz und am Supermarkt ermöglichen. Dazu fordert Scheuer eine Milliarde Euro zusätzlich für den Haushalt 2020.

E-Mobilität: Fehlende Ladestationen hemmen den Durchbruch

Zwar wird die E-Mobilität immer beliebter, doch einen richtigen Durchbruch konnten E-Autos hierzulande bisher noch nicht feiern. Der Grund: Es findet sich derzeit keine flächendeckende Infrastruktur an Ladesäulen. Die Ausbreitung der E-Autos ist jedoch wichtig, damit Deutschland seine Klimaziele im Verkehrssektor bis 2030 erreichen kann. Scheuer hatte am Freitag als erste Maßnahme zum Klimaschutz ein Gesetzespaket für die Ladeinfrastruktur angekündigt.

Bislang besteht das Netz der E-Auto-Ladestionen deutschlandweit aus mehr als 16.100 Ladepunkten.12 Prozent derer sind Schnelllader. Dem Ministerium zufolge laden die Besitzer ihr E-Auto zwischen 75 und 85 Prozent zu Hause oder am Arbeitsplatz. Aufgrund dessen soll der Staat Besitzer nun beim Ausbau privater und gewerblicher Ladestationen finanziell unterstützen – und bis zu 50 Prozent der Kosten übernehmen.

Eine Normalladestation mit Einbau und Netzanschluss solle laut Scheuer folglich mit bis zu 3000 Euro gefördert werden Für eine Schnellladestation gäbe es bis zu 30 000 Euro Zuschuss. In Kraft treten solle das Förderprogramm bis Juli.

Video: Öffentliche Ladestationen für E-Autos

E-Mobilität zum erreichen der Klimaziele

Deutschlands Verkehr ist bislang noch überwiegend von Benzin- und Dieselfahrzeugen geprägt – somit könnte die Ausbreitung der E-Mobilität entscheidend für das Erreichen unserer Klimaziele werden. Denn: Seit 1990 sind die klimaschädlichen Treibhausgasemissionen auf deutschen Straßen nicht gesunken. Dies könnte sich durch die finanzielle Unterstützung privater E-Ladestationen ändern.

Besitzt du bereits ein Fan der E-Mobiltät? Dann kannst du dich freuen, denn diese schaffen 2019 den Sprung auf den Massenmarkt. Zwar hat der Siegeszug des E-Autos gerade erst begonnen, doch diese alternative Technologie könnte die Stromer bereits wieder ersetzen. Mal abwarten.

Zu den Kommentaren

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen