Netzpolitik 

Wikileaks-Gründer Julian Assange in Gewahrsam

Wikileaks-Gründer Julian Assange wurde nach sechs Jahren in der Botschaft von Ecuador verhaftet.
Wikileaks-Gründer Julian Assange wurde nach sechs Jahren in der Botschaft von Ecuador verhaftet.
Foto: imago images / ZUMA Press
Heute wurde Julian Assange vor der ecuadorianischen Botschaft in London verhaftet.

Sechs Jahre lang hat der Wikileaks-Gründer Julian Assange in der ecuadorianischen Botschaft in London gelebt. Nun wurde Assange laut der Londoner Polizei verhaftet.

Warum Julian Assange erst jetzt verhaftet wurde

Die Landesregierung von Ecuador entzug ihm offenbar das Asyl. So soll er schon bald einem Richter in London vorgeführt werden. Die Verhältnisse zwischen der Regierung Ecuadors und Assange sollen in der letzten Zeit angespannt gewesen sein, schreibt die taz. Wikileaks kritisiert die Festnahme des Gründers in einem veröffentlichtenTweet.

Warum ist Assange in der Botschaft

Assange habe 2012 Zuflucht in der Botschaft gesucht, um einer drohenden Auslieferung nach Schweden zu entgehen. Auch die USA haben Interesse an Assange, da er auf Wikileaks mehrere geheime Dokumente veröffentlichte. Die Plattform Wiki-Leaks steht seit vielen Jahren im Fokus der US-amerikanischen Ermittler.

Ein Ende des Asyls sei absehbar gewesen, denn wer hält es schon mehrere Jahre in einem Botschaftsgebäude aus. Ihm wurde sogar der Internetzugang gekappt, weil er sich in innenpolitische Angelegenheiten anderer Staaten eingemischt haben soll. Auf unterschiedlichen Videos ist zu sehen, wie Assange aus der Botschaft transportiert wird.

Zuletzt waren sich die US-Behörden sicher, dass Assanges Auslieferung bevorsteht, er war für die US-Amerikaner ein Ärgernis für diplomatische Beziehungen.

Zu den Kommentaren

Neueste Videos auf futurezone.de

Die neuesten Videos von futurezone.

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen