Netzpolitik 

Donald Trumps Amtsenthebung – hier verfolgst du sein Karriereende im Livestream

Donald Trumps Amtsenthebung könnte kurz bevor stehen.
Donald Trumps Amtsenthebung könnte kurz bevor stehen.
Foto: AP/Manuel Balce Ceneta
Am 13. und 15. November finden die ersten öffentlichen Anhörungen zu Donald Trumps Amtsenthebung statt. Über den Livestream kannst du dabei sein.

Der Präsident der USA, Donald Trump hat eine Amtsenthebung zu befürchten. Nach der ersten Anhörung am 13. November wird das Repräsentantenhaus auch am 15. November eine öffentliche Anhörung abhalten, die du im Livestream verfolgen kannst. Zu erwarten sind durchaus belastende Zeugenaussagen und eine Offenlegung aller Details, die bisher nur zum Teil bekannt geworden sind.

Trumps Amtsenthebung: Dieser Livestream zeigt dir die Anhörungen

Im Zentrum der Anhörungen rund um Trumps Amtsenthebung steht die Enthüllung, der US-Präsident habe den Präsidenten der Ukraine, Wolodymyr Selenskyj , dazu erpressen wollen, den Sohn seines stärksten politischen Gegners Joe Biden unter Beobachtung zu stellen. Die Ermittlungen sollten Biden schaden. Zahlreiche schmutzige Einzelheiten seinen seit dem ans Licht gekommen, die am Ende zur Eröffnung von Trumps Amtsenthebungsverfahren durch das Repräsentantenhaus geführt hatten. Donald Trump selbst hatte sich bisher vehement gegen jegliche Vorwürfe gewehrt und diese immer wieder als "Hexenjagd" abgetan.

Ergebnisse der ersten Anhörung

Die erste Anhörung zu Trumps Amtsenthebung brachte bereits interessante Details mit sich. So wirft die Vorsitzende des Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, US-Präsident Donald Trump Bestechung vor, da er versucht habe, Militärhilfe für die Ukraine zurückzuhalten. Die Demokraten gehen damit anscheinend davon aus, dass die bisher vorgebrachten Beweise genug Aussagekraft besitzen, um den Vorwurf des Amtsmissbrauchs durch Donald Trump zu stützen, wie die Zeit berichtet.

Laut der amerikanischen Verfassung gehört Bestechung zu jenen Gründen, die Trumps Amtsenthebung rechtfertigen können. Der US-Präsident selbst bestreitet dagegen weiterhin jegliches Fehlverhalten. So könne er sich auch an andere Telefonate nicht erinnern, etwa an jenes mit dem US-Botschafter für die EU, Gordon Sondland, den er Zeugenaussagen zufolge nach dem Gespräch mit Selenskyj zum Stand der "Ermittlungen" gegen Joe Bidens Sohn befragt habe.

Hier gibt es die zweite Anhörung zur Amtsenthebung im Livestream

Wie schon bei den ehemaligen US-Präsidenten Bill Clinton und Richard Nixon, die sich beide ebenfalls einer Amtsenthebung gegenüber sahen, wird nun auch die zweite öffentliche Anhörungen am 15. November live übertragen. Der einzige Unterschied: Du kannst Trumps Amtsenthebung per Livestream verfolgen.

Video: Anhörungen zu Donald Trumps Amtsenthebung

Um alles mitzuerleben, steht dir dazu beispielsweise der Livestream der PBS Newshour zur Verfügung, wie Wired berichtet. Aber auch auf der PBS-Webseite (zur Seite) soll die Berichterstattung live erfolgen.

Donald Trump in Bestform

Dass Donald Trump eine Amtsenthebung zu befürchten hat, überrascht zumindest hierzulande wahrscheinlich niemanden. Der US-Präsident hat sich auch sonst selten mit Ruhm bekleckert. Erst kürzlich forderte Trump öffentlich dem Home-Button des iPhones zurück. Auch der Plan, Atombomben auf Hurrikans zu werfen, war eine Idee des US-Präsidenten.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen