Netzpolitik 

EU-Gesetz gegen Bloatware: Vorinstallierte Android-Apps löschen – bald soll es möglich sein

Ein neues EU-Gesetz könnte es dir ermöglichen, alle vorinstallierten Android-Apps zu löschen.
Ein neues EU-Gesetz könnte es dir ermöglichen, alle vorinstallierten Android-Apps zu löschen.
Foto: iStock.com/gpointstudio
Bloatware wird von Smartphone-Machern auf deinem Handy vorinstalliert. Android-Apps zu löschen, die bereits auf dem Handy waren, ist daher manchmal unmöglich. Die EU will dem ein Ende setzen.

Vorinstallierte Android-Apps zu löschen ist nur in manchen Fällen möglich. Oftmals gehen die Handy-Macher Kooperationsverträge ein, die eine Entfernung der unnötigen Anwendungen unmöglich machen. Das soll sich nun ändern. Die EU möchte ein Gesetz in die Wege leiten, dass dir mehr Kontrolle über dein Nutzungsverhalten geben soll. Du sollst damit entscheiden können, welche Apps du auf deinem Handy haben möchtest und welche eben nicht.

Android-Apps: Diese Tracker klauen heimlich deine Daten
Android-Apps: Diese Tracker klauen heimlich deine Daten

Android-Apps löschen: Bald ungehindert möglich?

Bloatware ist als Software bekannt, die unnötigen Speicher auf deinem Gerät frisst. Auf diversen Handys sind Apps vorinstalliert. Für manche gelten diese als nützlich, doch andere empfinden sie als unnütz. In diesem Fall sollte man die Android-Apps einfach löschen können, meint nun die Europäische Union. Nutzer bezahlen für ihre elektronischen Geräte Geld und sollen deswegen individuell entscheiden können, welche Anwendungen sie nutzen wollen.

Auf den Gesetzesentwurf macht ein Bericht der Financial Times aufmerksam. Wie Winfuture berichtet, ist dieser Beschluss Teil des Plattformgrundgesetzes. Zu dem Gesetz gehört unter anderem das Ziel, große Internetformen stärker zu kontrollieren und einen fairen Wettbewerb zu sichern.

"Herausforderung" für Smartphone-Hersteller

Das Gesetz soll natürlich nicht nur für Handys mit Android-Betriebssystem gelten, sondern für jegliche Geräte (auch iPhones). Die Herausforderung für Handy-Hersteller ist es nun, die Firmware so zu entknoten, sodass die Software, auch nachdem eine Android-App gelöscht wurde, nicht mehr auf das System zugreifen kann. Erst kürzlich haben Sicherheitsexperten darauf aufmerksam gemacht, dass vorinstallierte Bloatware Malware enthalten kann, die deine Sicherheit extrem gefährdet. Das Gesetz der EU würde dir also in jedem Fall entgegenkommen. Die Beschlüsse wurden allerdings erst jüngst bekannt und ihre Umsetzung ist noch unklar.

Generell solltest du dich vor bösartiger Software in Acht nehmen. Du solltest sofort diese 17 Android-Apps löschen.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen