Der zunehmende Fokus auf Shopping im Internet trägt dazu bei, dass die Innenstädte zunehmend aussterben. Dieser Meinung ist der Städtebund und hat deswegen eine neue Steuer für Online-Einkäufe gefordert, die verhindern soll, dass Kund:innen zu viel im Internet bestellen und wieder mehr in Geschäfte gehen.

Online-Einkäufe schaden den Innenstädten

Immer mehr Menschen bestellen Alltagsgegenstände, die sie benötigen, im Internet bei Versandhändlern wie Amazon, Otto & Co. Und warum auch nicht? Schließlich ist es schnell, günstig und bequem. In der heutigen Zeit gehört der Online-Einkauf fast so sehr zum Alltag wie das Einkaufen im Supermarkt.

Schon vor der Pandemie tätigten immer mehr Menschen Einkäufe in Internet. Eine Lage, die sich durch die momentane Situation in Deutschland noch einmal stark zugespitzt hat. Diese Entwicklung bereitet dem Städte- und Gemeindebund große Sorgen, denn schon länger ist zu erkennen, dass Geschäfte in den Innenstädten durch die zunehmenden Online-Einkäufe immer weniger Umsatz verbuchen.

Eine Steuer für Online-Einkäufe: Wer soll das bezahlen?

Das Sterben der Innenstädte soll um jeden Preis aufgehalten werden, weswegen der Städtebund jetzt eine Paketabgabe für den Onlinehandel gefordert hat, berichtet das Handelsblatt. Das ist im Grunde genommen eine Zusatzsteuer für Online-Bestellungen, die mehr Menschen dazu bewegen soll, wieder in Geschäften einzukaufen, statt im Internet.

Das Problem an der Sache: Diese Abgabe würde nicht von den großen Onlinehändlern wie Amazon bezahlt werden, sondern von ihnen auf die Kund:innen (also auf dich) umgelegt werden.

Ergebnis bleibt abzuwarten

Die Onlinehandelsabgabe ist noch lange keine beschlossene Sache, doch wenn die Forderung des Städtebundes bei der Politik auf Gehör stößt, ist schon jetzt abzusehen, dass es zu einer lebhaften um eine solche Steuer kommen wird. Wie sich die Situation weiter entwickelt, bleibt abzuwarten.

Vor Kurzem musste ein in Deutschland ziemlich beliebter Onlineshop seine Pforten schließen. Wir haben alle Informationen, die für dich wichtig sind, zusammengefasst. Die Amazon-App hat kürzlich ein sehr hilfreiche Funktion bekommen. Sie macht es möglich, dass du mit deinem Online-Einkauf ohne zusätzliche Kosten eine gemeinnützige Organisation unterstützt.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.