Netzpolitik

Nach Hildmann-Hack: Twitter sperrt Anonymous-Account

Twitter hat den Anonymous Deutschland-Account gesperrt.
Twitter hat den Anonymous Deutschland-Account gesperrt.
Foto: Getty Images/SOPA Images/Adam Berry/mottive/imago images/ZUMA Wire [M]
Artikel von: Philipp Rall
Nach dem Cyberangriff auf Attila Hildmann hat Twitter den Twitter-Account von Anonymous Deutschland gesperrt. Einen offensichtlichen Grund gibt es nicht.

Im Rahmen der Operation Tinfoil haben Mitglieder des internationalen Hacker-Kollektivs Anonymous diverse Webseiten, Telegram- und andere Kanäle des Verschwörungsideologen Attila Hildmann vom Netz genommen. Knapp einen Tag später hat Twitter das Konto von Anonymous Deutschland (@AnonNewsDE) gesperrt. Er habe "gegen die Twitter Regeln verstoßen". Doch stimmt das?

Anonymous: Was steckt hinter dem berüchtigten Kollektiv?
Anonymous: Was steckt hinter dem berüchtigten Kollektiv?

Anonymous Deutschland gesperrt – aber warum?

Unter dem Hashtag #FreeAnonNewsDE springen derzeit diverse Twitter-Nutzer für Anonymous Deutschland in die Presche. Einige finden es "erstaunlich", dass der Account des Kollektiv-Ablegers nach "einem kritischen Post über einen rechtsextremen Verschwörungsideologen" gesperrt worden ist. Andere kritisieren den Mikroblogging-Dienst ganz direkt.

Einig sind sich jedoch beinahe alle, dass es keinen eindeutigen Grund für die Sperrung gibt. “Es ist nicht erlaubt, private Informationen anderer Personen ohne deren Erlaubnis zu tweeten”, erklärte ein Sprecher des Dienstes t-online. “Dazu gehören auch Inhalte, die illegal erworben oder gehackt wurden. Sie dürfen auch nicht damit drohen, private Informationen preiszugeben, oder andere dazu auffordern, dies zu tun.”

Tatsächlich hat @AnonNewsDE aber nichts davon getan. In einem Tweet hatte das Team lediglich auf einen Blog-Eintrag von AnonLeaks verwiesen, in dem es um die Operation Tinfoil und den digitalen Angriff auf Attila Hildmann ging. Auch in diesem waren "KEINE gehackten oder persönlichen Informationen vorzufinden", betont das Team in einem neuen Eintrag.

Was, wenn die Sperre bleibt?

"Selbst wenn AnonNewsDE gesperrt bleibt, wird Anonymous im deutschen Raum weitermachen", heißt es auf AnonNews. "Denn der Kern unserer Arbeit ist nicht das Posten auf Twitter." Nichtsdestotrotz werfe die Reaktion Twitters generelle Fragen auf. "Wir sollten und dürfen nicht davon abkommen, dezentrale Dienste als die Zukunft zu betrachten."

Quelle: AnonLeaks, t-online

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de