Produkte 

Der Fahrradreifen, der ohne Luft auskommt

Zum Preis macht Bridgestone derzeit noch keine Angaben.
Zum Preis macht Bridgestone derzeit noch keine Angaben.
Foto: Bridgestone
Pannensicherheit und energieeffizienteres Rollen: Das verspricht der japanische Hersteller Bridgestone mit seinem luftlosen Fahrradreifen.

Schon im Jahr 2011 hatte Bridgestone angekündigt, an luftlosen Reifen für Autos zu arbeiten. Statt eines mit Luft gefüllten Schlauchs kommen flexible Kunststoffspeichen aus einem thermoplastischen Kunstharz zum Einsatz. Jetzt will Bridgestone das Konzept für Fahrräder umsetzen, wie designboom berichtet.

2019, rechtzeitig vor den Olympischen Spielen in Tokio 2020, sollen die luftlosen Fahrradreifen in den Handel kommen. Die neuartigen Reifen sollen neben Pannensicherheit auch energieeffizienteres Rollen ermöglichen, wodurch bei Autos CO2 eingespart werden könnte.

Auch Fahrradfahrer müssen durch den geringeren Energieverlust beim Rollen weniger fest in die Pedale treten. Der Kunststoff, aus dem die Reifen gemacht werden, kann im Spritzgussverfahren in beliebige Formen gebracht werden und härtet beim Abkühlen aus. Erreicht ein Reifen das Ende seiner Lebensspanne, kann er einfach eingeschmolzen und zu neuen Reifen geformt werden. So lässt sich das Material zu 100 Prozent recyceln. Ob die Reifen rechtzeitig vor den Olympischen Spielen 2020 auch für Profis zugelassen werden, ist noch unklar. Zum Preis macht Bridgestone derzeit noch keine Angaben.

Produkte 

Xiaomi Mi Mix: Rahmenloser Riese im Test

Xiaomi Mi Mix, ohne physischen Home-Button
Xiaomi Mi Mix, ohne physischen Home-Button
Foto: Florian Christof

Optisch ist das neue, rahmenlose Smartphone von Xiaomi ein echter Hingucker. In unserem Test zeigt sich, ob auch die inneren Werte zählen können.

Mehr lesen