Produkte 

Pebble lässt grüßen: Bilder von erster Fitbit-Smartwatch geleakt

So soll die erste Smartwatch von Fitbit aussehen.
So soll die erste Smartwatch von Fitbit aussehen.
Foto: wareable.com
Die erste Smartwach des Fitnesstracker-Herstellers ist mit dem Know-How von Pebble entstanden. Sie soll im Herbst dieses Jahres erscheinen und rund 300 Dollar kosten.

Dass Fitbit an einer Smartwatch arbeitet, ist bereits seit längerem bekannt. Detaillierte Informationen zu dem Gerät sind aber noch rar. Nun wurden erstmals Fotos geleakt, wie wareable.com berichtet. Die Uhr ist darauf aus mehreren Winkeln zu sehen.

Layout des Fitbit Blaze

Auf den Bildern ist zu erkennen, dass die Uhr das gleiche Knopf-Layout wie das Fitbit Blaze haben wird. Zwei Knöpfe befinden sich demnach auf der rechten, einer auf der linken Seite.

Misst die Uhr den Sauerstoffgehalt?

Außerdem zu sehen sind die Sensoren auf der Unterseite der Uhr. Bemerkenswert sind die beiden roten Lichter. Die Uhr könnte damit neben dem Puls auch den Sauerstoffgehalt des Blutes messen. Laut dem Leak soll die Uhr um rund 300 Dollar verkauft werden und im Herbst erscheinen. Sie soll außerdem mit GPS sowie NFC-Zahlungsfunktionen ausgestattet sein.

Know-How von Pebble

Fitbit hatte zuletzt mit finanziellen Problemen zu kämpfen. Die Smartwatch soll wieder für finanziellen Aufwind sorgen. Im Dezember 2016 gab der Konzern den Kauf des Smartwatch-Start-ups Pebble bekannt. Die dabei erworbenen Technologien dürften auch in die neue Smartwatch einfließen.

Auch interessant:

Finger als Telefonhörer: Ein smarter Ring macht's möglich

Smartwatch eines Start-ups verspricht unendliche Akku-Laufzeit

Fitnesstracker im Test: Garmin Vivosmart 3

Produkte 

Explodierende Fidget Spinner

Von den Spinnern gibt es auch einige gefährliche Versionen.
Von den Spinnern gibt es auch einige gefährliche Versionen.
Foto: imago

Die amerikanischen Behörden haben inzwischen sogar eine offizielle Warnung vor dem beliebten Spielzeug veröffentlicht.

Mehr lesen