Produkte 

Telekom vs. Amazon, Google und Apple: Eigener smarter Lautsprecher mit höherer Datensicherheit

In Kooperation mit Forschern entwickelt die Deutsche Telekom einen smarten Lautsprecher für den deutschen Markt.
In Kooperation mit Forschern entwickelt die Deutsche Telekom einen smarten Lautsprecher für den deutschen Markt.
Foto: Deutsche Telekom
Die Deutsche Telekom will den deutschen Markt für digitale Assistenten erobern. Vor allem beim Datenschutz soll der Smart Speaker punkten.

Die Deutsche Telekom will mit einem eigenen vernetzten Lautsprecher Amazon, Google und Apple Konkurrenz im Haushalt machen. Das Gerät soll ähnlich wie Alexa, Siri & Co. auch einen eigenen Sprachassistenten bekommen, der auf den Zuruf "Hallo Magenta" reagiert, kündigte der Bonner Konzern am Montag an.

Telekom bringt Datenschutz als Verkaufsargument

Die Telekom will dabei unter anderem mit einer engen Verzahnung mit hauseigenen Diensten wie dem Fernsehangebot EntertainTV punkten - sowie ihrer Infrastruktur wie Router. Mit ihnen soll sich der Lautsprecher direkt verbinden, um Anrufe zu übernehmen. Außerdem spielt der Konzern die Datenschutz-Karte aus: "Die Server befinden sich ausschließlich in Deutschland und unterliegen damit dem strengen deutschen Datenschutzrecht."

Smarter Lautsprecher gemeinsam mit Forschern entwickelt

Entwickelt werde das Geräte gemeinsam mit Forschern des Fraunhofer Instituts für Digitale Medientechnologie aus Oldenburg, hieß es. Sie seien für das Zusammenspiel von Mikrofonen und Lautsprechern sowie die Akustik verantwortlich. Das Gerät soll im ersten Halbjahr 2018 in Deutschland auf den Markt kommen.

Telekom geht Konkurrenz Amazon, Google und Apple in Deutschland an

Amazon hat den Markt mit seinen Echo-Lautsprechern und der Sprachassistentin Alexa praktisch im Alleingang etabliert. Google legte im vergangenen Jahr mit seinem Konkurrenz-Modell Home mit integriertem Google Assistant nach. Apple steht in den Startlöchern mit seinem HomePod-Lautsprecher, der nach bisherigen Ankündigungen zunächst Ende des Jahres in den USA auf den Markt kommen soll.

Produkte 

Elektro-Beetle: Wird der VW Käfer zum E-Auto?

Der klassische VW Käfer als Elektroauto könnte der nächste Vermarktungsversuch von Volkswagen werden.
Der klassische VW Käfer als Elektroauto könnte der nächste Vermarktungsversuch von Volkswagen werden.
Foto: ALEXANDER KLEIN/ AFP/ Getty Images

Volkswagen scheint sich seinen Klassikern verpflichtet zu fühlen. Nach der Elektro-Variante des VW Busses könnte nun auch der VW Käfer als Elektroauto auf den Markt kommen.

Mehr lesen