Seit dem i3 vor fünf Jahren hat

BMW

kein vollelektrisches

Auto

kein vollelektrisches

Auto

mehr vorgestellt. Das soll sich nun ändern. Denn wie ein kürzlich veröffentlichtes Teaser-Video andeutet, wird in den kommenden Tagen auf der

Fahrzeugmesse

mehr vorgestellt. Das soll sich nun ändern. Denn wie ein kürzlich veröffentlichtes Teaser-Video andeutet, wird in den kommenden Tagen auf der

Fahrzeugmesse

Auto

China

in

Peking

in

Peking

der lange erwartete

BMW

der lange erwartete

BMW

iX3

der Öffentlichkeit präsentiert.

der Öffentlichkeit präsentiert.

Details zum

iX3

sind rar. Zum kommenden E-Auto von

BMW

sind rar. Zum kommenden E-Auto von

BMW

ist kaum etwas bekannt. Nur so viel: Es soll sich um einen vollelektrischen SUV mit großer Reichweite handeln. Vermutlich baut der

iX3

ist kaum etwas bekannt. Nur so viel: Es soll sich um einen vollelektrischen SUV mit großer Reichweite handeln. Vermutlich baut der

iX3

auf den

BMW

auf den

BMW

X3 auf. Ein Marktstart wird nicht vor 2020 erwartet.

Elektrische

SUVs

X3 auf. Ein Marktstart wird nicht vor 2020 erwartet.

Elektrische

SUVs

Die Fahrzeugkategorie E-SUV bildet sich in letzter Zeit immer mehr als Zugpferd der

Elektromobilität

heraus. Mittlerweile gibt es eine ganze Reihe an elektrischen

SUVs

heraus. Mittlerweile gibt es eine ganze Reihe an elektrischen

SUVs

von verschiedenen Herstellern, wodurch sich für

BMW

von verschiedenen Herstellern, wodurch sich für

BMW

eine harte Konkurrenz ergibt.

DerJaguar I-Pace etwa soll eine Reichweite von 480 Kilometern haben. Mit einem speziellen Schnelllader soll der Akku in 40 Minuten von 0 auf 80 Prozent geladen werden können. Dazu wird aber eine 100-kW-Ladestation benötigt. Die ersten

eine harte Konkurrenz ergibt.

DerJaguar I-Pace etwa soll eine Reichweite von 480 Kilometern haben. Mit einem speziellen Schnelllader soll der Akku in 40 Minuten von 0 auf 80 Prozent geladen werden können. Dazu wird aber eine 100-kW-Ladestation benötigt. Die ersten

Autos

sollen in der zweiten Hälfte 2018 ausgeliefert werden. Die Preise beginnen ab 78.000 Euro.

Dervon Hyundai soll noch diesen Sommer auf den Markt kommen und eine Reichweite von bis zu 470 Kilometer pro Akkuladung haben. Preise sind noch nicht bekannt.

sollen in der zweiten Hälfte 2018 ausgeliefert werden. Die Preise beginnen ab 78.000 Euro.

Dervon Hyundai soll noch diesen Sommer auf den Markt kommen und eine Reichweite von bis zu 470 Kilometer pro Akkuladung haben. Preise sind noch nicht bekannt.

Außerdem bekommt der deutsche Autohersteller ausgerechnet von ehemaligen BMW-Managern und ihrem neuen Elektroauto-Hersteller

Byton

Konkurrenz. Der Elektro-SUV von

Byton

Konkurrenz. Der Elektro-SUV von

Byton

machte auf derdiesjährigen CES in Las Vegas von sich reden. Die Reichweite soll bis zu 520 Kilometer betragen, der Preis etwa bei 45.000 Dollar liegen. Das Modell soll 2019 auf den Markt kommen.

Neueste Videos auf futurezone.de