Das neue Augmented-Reality-Feature von

Google

verbindet Daten aus

Google Street View

verbindet Daten aus

Google Street View

und

Maps

und

Maps

mit Live-Bildern der Smartphone-Kamera, über die

Navigationsinformationen

mit Live-Bildern der Smartphone-Kamera, über die

Navigationsinformationen

gelegt werden. Damit kann es etwa nicht mehr passieren, dass man in die falsche Richtung losgeht, da man Gebäude oder markante Stellen samt Richtungsangaben der

Software

gelegt werden. Damit kann es etwa nicht mehr passieren, dass man in die falsche Richtung losgeht, da man Gebäude oder markante Stellen samt Richtungsangaben der

Software

vor sich sieht.

Zugeschnittene Empfehlungen

vor sich sieht.

Zugeschnittene Empfehlungen

Die Grundlage dafür bildet Googles Visual Positioning System, das markante Punkte in der Umgebung analysiert und bei der Positionsbestimmung helfen soll.

Im neuen

Augmented Reality

Modus könnten auch Restaurants oder Geschäfte gekennzeichnet werden. Angedacht sind auch „virtuelle Führer“, die Nutzer in der AR-Ansicht zu den von ihnen ausgewählten Orten begleiten können.

Modus könnten auch Restaurants oder Geschäfte gekennzeichnet werden. Angedacht sind auch „virtuelle Führer“, die Nutzer in der AR-Ansicht zu den von ihnen ausgewählten Orten begleiten können.

Wann das Feature verfügbar sein soll, ist unklar. Ob es bereits in

Android

P integriert wird, ist nicht bekannt.

———-

P integriert wird, ist nicht bekannt.

———-

Das könnte ebenfalls interessant sein:

———-

Google Maps

soll auch um ein Feature namens „For you“ erweitert werden, das Nutzern auf sie zugeschnittene Empfehlungen geben soll. Es soll noch diesen Sommer für

Android

soll auch um ein Feature namens „For you“ erweitert werden, das Nutzern auf sie zugeschnittene Empfehlungen geben soll. Es soll noch diesen Sommer für

Android

und

iOS

und

iOS

verfügbar gemacht werden.

Neueste Videos auf futurezone.de