Produkte 

OnePlus 6 offiziell präsentiert: Ja, es kommt mit dem umstrittenen Notch

Das OnePlus 6 kommt mit dem umstrittenen Notch.
Das OnePlus 6 kommt mit dem umstrittenen Notch.
Foto: Eine Frau hält ein OnePlus 6 in der Hand und macht ein Foto von einem Schiff im Hafen.
Noch am Montag waren Gerüchte über das neue Smartphone von OnePlus aufgekommen. Nun hat der chinesische Hersteller sein OnePlus 6 offiziell vorgestellt. Auch ein umstrittenes Detail ist darin verbaut.

Am Ende war es keine Überraschung mehr, denn die Informationen zum OnePlus 6 wurden bereits vorab von Amazon Deutschland geleakt. Am Mittwoch wurde es nun offiziell präsentiert. Das neueste Modell des chinesischen Herstellers ist in Europa ab 22. Mai erhältlich und kostet 519 Euro (6 GB RAM, 64 GB Speicher) beziehungsweise 569 Euro (8GB RAM, 128 GB Speicher). Es ist in drei Farben – zwei verschiedenen Schwarz-Tönen, eine spiegelnde und eine matte, sowie in Weiß erhältlich.


Der AMOLED-Screen ist mit exakt 6,28 Zoll riesig und kommt wie Apples iPhone X ebenfalls mit dem umstrittenen Notch, der Aussparung, in unter anderem die Front-Kamera untergebracht sind. Diese soll mittels smarter Software für interressante Selfie-Effekte sorgen. Auf der Rückseite sind eine 20 Megapixel- und eine 16-Megapixel-Kamera verbaut. Der Sensor der Hauptkamera wurde um 19 Prozent vergrößert, um auch bei diffusen Lichtverhältnissen exzellente Bilder zu ermöglichen.

Leicht gebogenes Gorilla-Glas

Wie erwartet ist im Inneren ein Qualcomm Snapdragon 845 verbaut, der für 30 Prozent mehr Leistung und zehn Prozent mehr Energieeffizienz im Vergleich zum Vorgängermodell bieten soll. Beim Grafikchip setzt OnePlus auf einen Adreno 630, der 30 Prozent schneller als der bisher verbaute Chip sein soll und für ruckelfreies HD-Streaming und Gaming sorgen soll. Schnell soll auch das Speichern und Lesen von Daten sowie das Laden von Apps durch die verwendete Dual-Lane-Technologie sein.

Beim Material setzt OnePlus bei der Vorder- und Rückseite auf Gorilla-Glas, das aus ergonomischen Gründen leicht gebogen ist. Beibehalten und verfeinert wurde die Schnell-Ladung des Geräts. Mit einer halben Stunde Aufladen verspricht OnePlus Akkuleistung für den gesamten Tag. Beim Betriebssystem kommt das auf Android basierende OxygenOS zum Einsatz.

Dieser Artikel erschien zuerst auf futurezone.at.

Zu den Kommentaren

Neueste Videos von futurezone in der Autoplay Video Playlist

Die neuesten Videos von futurezone und der FUNKE Zentralredaktion.

Die neuesten Videos von futurezone und der FUNKE Zentralredaktion.

Beschreibung anzeigen
Mehr lesen