Caviar bietet in

Russland

das “

iPhone X

das “

iPhone X

Tesla

“ in seinem Online-Shop an. Daneben gibt es

iPhones

“ in seinem Online-Shop an. Daneben gibt es

iPhones

mit Gold oder

Diamanten

mit Gold oder

Diamanten

. Die „

Tesla

. Die „

Tesla

“-Version, die übrigens nichts mit der Marke

Tesla

“-Version, die übrigens nichts mit der Marke

Tesla

zu tun hat, hat

Solarzellen

zu tun hat, hat

Solarzellen

auf der Rückseite integriert, die einen Zusatzakku aufladen, der wiederum den Akku des

iPhone X

auf der Rückseite integriert, die einen Zusatzakku aufladen, der wiederum den Akku des

iPhone X

lädt. Die Modifizierung macht das

iPhone X

lädt. Die Modifizierung macht das

iPhone X

allerdings deutlich dicker: Statt 7,7 Millimeter umfasst das Gerät damit 16,2 Millimeter.

Weitere technische Details zum „

allerdings deutlich dicker: Statt 7,7 Millimeter umfasst das Gerät damit 16,2 Millimeter.

Weitere technische Details zum „

Tesla

“-Solar-Akku gibt es nicht. Laut einem Bericht von 9 to 5 Mac will der Caviar-Besitzer das erste Modell an den Tesla-CEO

Elon Musk

“-Solar-Akku gibt es nicht. Laut einem Bericht von 9 to 5 Mac will der Caviar-Besitzer das erste Modell an den Tesla-CEO

Elon Musk

verschenken, alleine wegen dem Zusatz „Made on Earth by Humans“. Das stand auch am

Tesla

verschenken, alleine wegen dem Zusatz „Made on Earth by Humans“. Das stand auch am

Tesla

, den

Musk

, den

Musk

mit SpaceX ins All geschickt hatte.

Von 99 auf 999 „iPhone X Tesla“

Das „iPhone X Tesla“ soll in der 64-GB-Variante 3.845 Euro kosten, die 256-GB-Variante kostet 4.048 Euro. Zugestellt wird das Gerät persönlich. Von ursprünglich 99 Exemplaren war Caviar bereits wegen einer großen Nachfrage abgekommen, es werden 999 dieser Geräte hergestellt. Ein Solar-Panel gibt es allerdings auch weitaus günstiger.

mit SpaceX ins All geschickt hatte.

Von 99 auf 999 „iPhone X Tesla“

Das „iPhone X Tesla“ soll in der 64-GB-Variante 3.845 Euro kosten, die 256-GB-Variante kostet 4.048 Euro. Zugestellt wird das Gerät persönlich. Von ursprünglich 99 Exemplaren war Caviar bereits wegen einer großen Nachfrage abgekommen, es werden 999 dieser Geräte hergestellt. Ein Solar-Panel gibt es allerdings auch weitaus günstiger.

Neueste Videos auf futurezone.de