Produkte 

Diese 7 Handys gehen am häufigsten kaputt

Handy kaputt? Hast du das falsche Modell, kann es schnell teuer werden.
Handy kaputt? Hast du das falsche Modell, kann es schnell teuer werden.
Foto: imago/photothek
Eine aktuelle Untersuchung zeigt dir auf einen Blick, welche Smartphones besonders häufig kaputt gehen und dann auch noch hohe Reparaturkosten bedeuten.

Das Smartphone ist für viele inzwischen zum wichtigsten Begleiter im Alltag geworden. Nur steigt der Anschaffungspreis immer weiter. Die kommenden faltbaren Modelle von Samsung, Huawei und anderen Herstellern werden bereits mehr als 2000 Euro kosten. Klar, dass die Geräte deshalb möglichst lange halten sollten. Theoretisch. Es gibt dennoch Handys die besonders häufig kaputt gehen. Zumindest einer regelmäßigen Aufstellung zufolge.

Diese Handys gehen schneller kaputt als andere Smartphones

Die Reparaturfirma clickrepair bewertet jeden Monat in Zusammenarbeit mit Statista die Robustheit von einer Million Smartphones. Unter die Lupe genommen werden dabei die Häufigkeit und der Aufwand anfallender Reparaturen, sobald ein Schadensfall vorliegt. Das soll dir unter anderem Aufschluss darüber ermöglichen, welches Handy dich am Ende am meisten kostet.

Eingestuft werden Reparaturhäufigkeit und Reparaturaufwand auf der Grundlage von Schulnoten, die von 1,0 (sehr gut) bis 4,0 (ausreichend) reichen. Beide fließen zu gleichen Teilen in die Endnote ein.

Diese 7 Handys werden am häufigsten repariert (Stand März 2019):

  • 7. LG Electronics G6: Note 2,7
  • 6. Apple iPhone 6: Note 2,8
  • 5. Apple iPhone 6 Plus: Note 2,8
  • 4. Huawei Honor 8: Note 2,8
  • 3. Samsung Galaxy S7 Edge G935F: Note 2,9
  • 2. Motorola Moto Z: Note 3,0
  • 1. Google Pixel: Note 3,4

Laut der aktuellen Auflistung sind Googles Pixel-Geräte im Schnitt am reparaturanfälligsten. Die Bestnote von 1,2 ging im März 2019 clickrepair zufolge dagegen an das BlackBerry Priv. Es ist auch insgesamt der Testsieger mit einer Gesamtnote von 1,1.

Um die Durchschnittskosten einer Handy-Reparatur widerzuspiegeln, wurde von clickrepair deren Aufwand mitbewertet. Jene Geräte, die dabei eine besonders schlechte Note erhalten haben, bedeuten für dich also höhere Reparaturausgaben.

Die Reparatur dieser 7 Smartphones ist am teuersten (Stand März 2019):

  • 7. Apple iPhone 6: Gesamtnote 3,1
  • 6. Apple iPhone 6 Plus: Gesamtnote 3,2
  • 5. Apple iPhone 7 Plus: Gesamtnote 3,3
  • 4. Samsung Galaxy S8: Gesamtnote 3,3
  • 3. Google Pixel: Gesamtnote 3,3
  • 2. Samsung Galaxy S8+: Gesamtnote 3,3
  • 1. Samsung Galaxy S7 Edge G935F: Gesamtnote 3,5

Glaubt man der Auswertung, kommt dich der Schadensfall bei Samsung Smartphone im Durchschnitt demnach deutlich teurer zu stehen, als würde dein Apple iPhone kaputt gehen. Das wundert nicht unbedingt, denn selbst das aktuelle Samsung Galaxy S10 bereitet Probleme bei der Reparatur. Gewisse Dinge kannst du allerdings allein in den Griff bekommen, zum Beispiel wenn dein Handy-Display kaputt geht.

Fazit: Nicht alleine auf Studie verlassen

Handy-Schäden können sehr ärgerlich sein, vor allem wenn sie nicht nur häufig auftreten, sondern dann auch noch viel kosten. Dennoch sind sie nicht immer nur auf technisches Versagen zurückzuführen. Sie können leicht auch durch Missgeschick passieren, zum Beispiel wenn dir dein Handy einmal ins Wasser fällt. Nichtsdestotrotz können dir die aktuelle Untersuchung und ihre Auswertung einen Hinweis darauf geben, welche Handys sich langfristig in der Anschaffung lohnen und welche eher Ärger bedeuten.

Zu den Kommentaren

Neueste Videos auf futurezone.de

Die neuesten Videos von futurezone.

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen