Produkte 

Microsoft muss nach Windows-10-Zwangsupdates bezahlen

Microsoft wird nach Windows-10-Zwangsupdates verklagt
Microsoft wird nach Windows-10-Zwangsupdates verklagt
Foto: Pixabay
Der Konzern Microsoft wird von seinen Nutzern verklagt, da Kunden PCs des Betriebssystems Windows-10 ohne Zustimmung geupdated wurden. So schützt du dich.

Windows 10 ist derzeit das beliebteste Betriebssystem weltweit. Updates eines solchen Betriebssystems gewährleisten dessen Sicherheit und ermöglichen den Zugriff auf neueste Funktionen. Der Konzern Microsoft geht jedoch die Extrameile, um seine Nutzer dazu zu zwingen, diese Updates durchzuführen: Einige der Updates waren auf Nutzer-PCs ohne deren Zustimmung vorinstalliert.

Microsoft wird verklagt

In den USA sowie in Europa waren Klagen gegen den Konzern erhoben worden. Eine Nutzerin hatte nach einer außergerichtlichen Einigung 10.000 Euro von Microsoft erhalten, aber auch für ein Streitschlichtungsverfahren musste der Konzern nachträglich für Schäden aufkommen. In beiden Fällen fanden Updates statt, denen die Nutzer nicht zugestimmt hatten.

Windows 10: So deaktivierst du automatische Updates

Wenn auch du nicht mit den automatischen Updates von Windows-10 einverstanden bist, so gibt es eine Möglichkeit, diese zu deaktivieren. Dafür tust du Folgendes:

  1. Drücke gleichzeitig auf die Tasten [Windows] und [R], sodass sich der Befehl "Ausführen" öffnet.
  2. Tippe "services.msc" ein und bestätige mit "Ok". Nun erhältst du eine Liste aller Dienste.
  3. Sortiere die Liste und suche nach dem Eintrag "Windows Update".
  4. Klicke den Dienst mit der rechten Maustaste an und wähle "Eigenschaften".
  5. Ändere den "Starttyp" von Manuell auf "Deaktiviert". Bestätige die Änderung mit "Ok".

Windows 10: So schränkst du automatische Updates ein

Es besteht auch die Möglichkeit, die Updates nur einzuschränken. Somit ist Windows-10 angehalten, möglichst viel Datenvolumen zu sparen.

  1. Öffne das Start-Menü und klicke rechts auf das Zahnrad.
  2. Wähle hier die Kategorie "Netzwerk und Internet" aus und klicke auf "WLAN".
  3. Wähle die Option "Bekannte Netzwerke verwalten" und suche das gewünschte Netz aus.
  4. Unter den "Eigenschaften" kannst du nun die Option "Als getaktete Verbindung festlegen" einschalten.
So deaktivierst du Windows-10 Updates

Wenn du Updates generell deaktivierst, musst du bedenken, dass somit auch wichtige Updates nicht mehr geladen werden. Alle getätigten Einstellungen lassen sich jedoch jederzeit wieder rückgängig machen.

Auch wenn Microsoft durch die Zwangsupdates von Windows-10 derzeit Negativschlagzeilen macht, so hat es der Konzern in den letzten Jahren geschafft, wieder hip zu werden.

Zu den Kommentaren

Neueste Videos von futurezone in der Autoplay Video Playlist

Die neuesten Videos von futurezone.

Neueste Videos von futurezone in der Autoplay Video Playlist

Beschreibung anzeigen