Produkte 

Die wichtigste iPad Pro-Funktion macht jetzt Probleme

Da hat sich der Apple-CEO Tim Cook wohl zu früh gefreut. Das neue iPad Pro macht schon wieder Probleme.
Da hat sich der Apple-CEO Tim Cook wohl zu früh gefreut. Das neue iPad Pro macht schon wieder Probleme.
Foto: imago/UPI Photo
Apple bewirbt das iPad Pro als vollwertigen Notebook-Ersatz, das vor allem Künstlern und Grafikern den Alltag erleichtern soll. Doch jetzt macht ausgerechnet die wichtigste Funktion des Gerätes Probleme.

Das iPad Pro soll laut Apple ein Notebook komplett ersetzen können. Doch nicht nur das, dank dem Apple Pencil können mit dem Tablet auch Aufgaben bearbeitet werden, für die ein Laptop ein zusätzliches Grafik-Tablet benötigt. Da ist es verständlich, dass sich das teure iGadget vor allem an Künstler und Kreative richtet. Doch Medienberichten zufolge soll jetzt ausgerechnet dieses Prestige-Feature Probleme machen.

Bildschirm des iPad Pro uneben?

So sollen einige Nutzer anmerken, dass sich beim Zeichnen mit dem Apple Pencil der Bildschirm an einigen Stellen verschmutzt und uneben anfühlt. Betroffen sind besonders die Bereiche in der Nähe zum Displayrand. Laut Golem sollen auf der Glasabdeckung keine Unebenheiten erkennbar sein. Das Magazin konnte den Fehler an zwei iPad-Pro-Geräten reproduzieren. Apple hat das Problem bisher noch nicht kommentiert.

Immer wieder neue iPad-Mängel

Nicht zum ersten Mal fällt die neue Version des Tablets negativ auf. Vor kurzem gab Apple zu, dass das neue iPad Pro einen hässlichen Hardware-Fehler hat. So werden einige Geräte mit einem verbogenen Gehäuse ausgeliert. Wer jetzt schon genug von Gadget hat, sollte sich dieses Video anschauen. So leicht kann das iPad Pro zerstört werden.

Zu den Kommentaren

Neueste Videos auf futurezone.de

Die neuesten Videos von futurezone.

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen